Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 Euro.

Jetzt 3% bei Zahlung mit Vorkasse sparen.

Kostenlose und unverbindliche Produktberatung.

Spermidin Mono Kapseln 1 mg

Neu

Spermidin Mono Kapseln 1 mg

  • Mit 1 mg körperidentischem Spermidin
  • Aus natürlichem Sojabohnen-Extrakt gewonnen
  • Nur eine Kapsel täglich
  • Glutenfrei
    Glutenfrei
  • Laktosefrei
    Laktosefrei
  • Made in Germany
    Made in Germany
  • Ohne künstliche Aromastoffe
    Ohne künstliche Aromastoffe
  • Vegan
    Vegan

49,95 € inkl. MwSt.

Inhalt: 52.5 g (95,14 €* / 100 g)

Sofort lieferbar

Min-Purchase: 1, available: 829

Verpackungsgröße

Lieferung in 2–4 Werktagen

100 Tage Wirk-Versprechen

  • Glutenfrei
    Glutenfrei
  • Laktosefrei
    Laktosefrei
  • Made in Germany
    Made in Germany
  • Ohne künstliche Aromastoffe
    Ohne künstliche Aromastoffe
  • Vegan
    Vegan
  • Körpereigener Botenstoff: Enthält das biogene Polyamin Spermidin, das auf natürliche Weise als Botenstoff in jeder Körperzelle vorkommt
  • Zellreinigung: Spermidin soll die Wirkung haben, einen zellulären Reinigungsprozess (Autophagie) zu aktivieren, der Zellschäden verhindern und das Altern verlangsamen kann.  
  • Anti-Aging: Im Alter kann die Spirmidinkonzentration Untersuchungen zufolge abnehmen, was den Alterungsprozess begünstigen soll
  • 1 mg Spermidin pro Kapsel (nur eine Kapsel täglich)
  • Sojabohnen gelten als einer der gehaltvollsten Spermidinlieferanten
  • 100 Prozent vegan sowie frei von Gluten
  • Regelmäßig von deutschen und unabhängigen Laboren geprüft
  • Entwickelt und produziert von Pharma-Experten in unserer eigenen Produktion im hessischen Nauheim
Täglich unzerkaut 1 Kapsel mit ausreichend Wasser zu einer Mahlzeit verzehren
Zutaten:
Sojabohnen Extrakt (0,2 % Spermidin), Hydroxypropylmethylcellulose (Kapsel)

Pro 1 Kapsel: Sojabohnen-Extrakt 500 mg, davon Spermidin 1 mg

Artikelnummer10300
PZN 17669598
EAN4260085384952
Verpackungsgröße60 Kapseln

Schon gewusst?

In allen Körperzellen fallen stetig Stoffwechselendprodukte an – eine Art Müll, der die Zellen schädigen kann.  Den Selbstreinigungsprozess, der für den Abtransport verantwortlich ist, nennen wir Autophagie. Der japanische Forscher Professor Dr. Yoshinori Ōsumi entdeckte sie in den 1990er Jahren. Im Jahre 2016 wurde er für seine Entdeckung mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Aus dem lateinischen übersetzt bedeutet Autophagie „sich selbst verdauen“. Der Körper zersetzt beschädigte Zellbestandteile in ihre Einzelteile und baut sie da ein, wo sie benötigt werden.
Im Alter soll die Aktivität der Autophagie nachlassen. Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die Autophagie gezielt aktivieren lässt. Das soll durch mehrstündiges Fasten funktionieren. Es gibt Substanzen, die die Effekte des Fastens nachahmen und ebenfalls zur Aktivierung der Autophagie beitragen können. Spermidin, das erstmals in Sperma gefunden wurde, ist eine solche Substanz. Der körpereigene Botenstoff wird von unseren Darmbakterien produziert, kann aber auch über die Nahrung aufgenommen werden.

Häufig gestellte Fragen

Was bewirkt Spermidin?

Spermidin soll die Autophagie aktivieren und den Körper so dabei unterstützen, beschädigte Zellbestandteile abzutransportieren. So kann das biogene Polyamin, Vermutungen zufolge dem Fortschreiten des Alterungsprozesses entgegenwirken. Zudem werden Spermidin positive Eigenschaften in Bezug auf Demenz, Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen zugesprochen.

Wie nimmt man Spermidin Mono 1 mg Kapseln ein?

Täglich unzerkaut 1 Kapsel mit ausreichend Wasser zu einer Mahlzeit verzehren

Wie lange soll man Spermidin nehmen?

Es gibt keine zeitlichen Beschränkungen für die Einnahme von Spermidin. Es kann ganzjährig eingenommen werden.

Wann sollte Spermidin eingenommen werden?

Um die Spermidinkonzentration im Körper konstant aufrechtzuerhalten, gilt eine tägliche Einnahme als sinnvoll. Auch die Einnahme zu einer festen Uhrzeit kann dazu beitragen – zum Beispiel zum Frühstück oder Abendessen.

Welche Nebenwirkungen hat Spermidin?

Bei der Einnahme von Spermidin in Form einer Nahrungsergänzung sind derzeit keine möglichen Nebenwirkungen bekannt.

Wo kommt Spermidin vor?

Pflanzliche Produkte wie Soja, Vollkorn oder Pilze gelten als die Nahrungsmittel mit dem höchsten Spermidingehalt. Doch auch reifer Käse, Äpfel, Brokkoli, Blumenkohl, Spinat oder Pinienkerne enthalten Spermidin.

Gibt es Studien zu Spermidin?

Ja, es gibt mehrere Studien zu Spermidin. Beispielsweise haben Laboruntersuchungen gezeigt, dass Fadenwürmer und Hefen mit einer zusätzlichen Spermidinzufuhr länger leben. Es gibt auch Spermidin-Studien am Menschen, die ähnliche Ergebnisse gezeigt haben. Weitere Auswertungen haben ergeben, dass eine erhöhte Spermidinzufuhr über Lebensmittel auch einer altersbedingt nachlassenden Gedächtnisleistung entgegenwirken könnte.


Verweise zu Studien



Weitere Fragen oder Anregungen?

Jetzt kontaktieren

Echte Bewertungen unserer Kunden

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Wirkung durch Wissen
Seit 1999

Mit viel Hingabe, einem hohen Maße an Pharmaexpertise und ausgeprägtem Qualitätsbewusstsein entwickeln und produzieren wir als Familienunternehmen bereits seit über 20 Jahren Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland.

Qualität, die wirkt!

  • Wissenschaftliche Produktentwicklung
  • Hochwertige Inhaltsstoffe
  • Hohe Bioverfügbarkeit
  • Nahrungsergänzungsmittel mit Weitblick
  • Premium Qualität "Made in Germany"