Topseller
Opticolin Monacolin K 10 mg (90 Kapseln) Opticolin Monacolin K 10 mg (90 Kapseln)
Inhalt 37 Gramm (67,43 € * / 100 Gramm)
ab 24,95 € *
Ägyptisches Schwarzkümmelöl 500 mg (180 Kapseln) Ägyptisches Schwarzkümmelöl 500 mg (180 Kapseln)
Inhalt 125 Gramm (10,39 € * / 100 Gramm)
ab 12,99 € *
TIPP!
Natural D-Mannose 500 mg (60 Kapseln) Natural D-Mannose 500 mg (60 Kapseln)
Inhalt 37 Gramm (67,43 € * / 100 Gramm)
ab 24,95 € *
Bio Cranberry 400 mg (60 Kapseln) Bio Cranberry 400 mg (60 Kapseln)
Inhalt 29 Gramm (51,55 € * / 100 Gramm)
ab 14,95 € *
Natural D-Mannose Pulver 100 g Natural D-Mannose Pulver 100 g
Inhalt 100 Gramm
ab 34,95 € *
Alpha-Liponsäure 300 mg (90 Kapseln) Alpha-Liponsäure 300 mg (90 Kapseln)
Inhalt 45 Gramm (66,64 € * / 100 Gramm)
ab 29,99 € *
Schisandra 500 mg (90 Kapseln) Schisandra 500 mg (90 Kapseln)
Inhalt 56 Gramm (35,63 € * / 100 Gramm)
ab 19,95 € *
Cranberry Muttersaft 750 ml Cranberry Muttersaft 750 ml
Inhalt 750 Liter (1,07 € * / 100 Liter)
ab 7,99 € *
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Molybdän 150 µg (90 Kapseln)
Molybdän 150 µg (90 Kapseln)
Inhalt 19 Gramm (78,68 € * / 100 Gramm)
ab 14,95 € *
TIPP!
Natural D-Mannose 500 mg (60 Kapseln)
Natural D-Mannose 500 mg (60 Kapseln)
Inhalt 37 Gramm (67,43 € * / 100 Gramm)
ab 24,95 € *
Natural D-Mannose Pulver 100 g
Natural D-Mannose Pulver 100 g
Inhalt 100 Gramm
ab 34,95 € *
Bio Cranberry 400 mg (60 Kapseln)
Bio Cranberry 400 mg (60 Kapseln)
Inhalt 29 Gramm (51,55 € * / 100 Gramm)
ab 14,95 € *
Bio Cranberry 400 mg (30 Kapseln)
Bio Cranberry 400 mg (30 Kapseln)
Inhalt 14 Gramm (57,07 € * / 100 Gramm)
ab 7,99 € *
Schisandra 500 mg (90 Kapseln)
Schisandra 500 mg (90 Kapseln)
Inhalt 56 Gramm (35,63 € * / 100 Gramm)
ab 19,95 € *
Opticolin Monacolin K 10 mg (90 Kapseln)
Opticolin Monacolin K 10 mg (90 Kapseln)
Inhalt 37 Gramm (67,43 € * / 100 Gramm)
ab 24,95 € *
Cholin 600 mg (60 Kapseln)
Cholin 600 mg (60 Kapseln)
Inhalt 52 Gramm (22,10 € * / 100 Gramm)
ab 11,49 € *
Cholin-Inositol 450/450 mg (60 Kapseln)
Cholin-Inositol 450/450 mg (60 Kapseln)
Inhalt 55 Gramm (23,55 € * / 100 Gramm)
ab 12,95 € *
Alpha-Liponsäure 300 mg (90 Kapseln)
Alpha-Liponsäure 300 mg (90 Kapseln)
Inhalt 45 Gramm (66,64 € * / 100 Gramm)
ab 29,99 € *
Ägyptisches Schwarzkümmelöl 500 mg (180 Kapseln)
Ägyptisches Schwarzkümmelöl 500 mg (180 Kapseln)
Inhalt 125 Gramm (10,39 € * / 100 Gramm)
ab 12,99 € *
Granatapfel 500 mg (90 Kapseln)
Granatapfel 500 mg (90 Kapseln)
Inhalt 55 Gramm (36,35 € * / 100 Gramm)
ab 19,99 € *
1 von 2
Zuletzt angesehen

Blase, Niere: Sanfte Mittel für Blase und Niere

Die Niere und die Blase sind die zentralen Bestandteile unseres Harnsystems und an der Ausscheidung von Giftstoffen und Stoffwechselprodukten beteiligt. Des Weiteren nehmen diese Organe auch bei der Immunabwehr eine entscheidende Rolle ein. Unterstützen Sie jetzt die Arbeit der Niere und Blase mit unterschiedlichen Wirkstoffen aus der Natur.

Die Nieren als wichtigstes Entgiftungsorgan

Blase und Nieren sind die wichtigsten Ausscheidungsor...

Blase, Niere: Sanfte Mittel für Blase und Niere

Die Niere und die Blase sind die zentralen Bestandteile unseres Harnsystems und an der Ausscheidung von Giftstoffen und Stoffwechselprodukten beteiligt. Des Weiteren nehmen diese Organe auch bei der Immunabwehr eine entscheidende Rolle ein. Unterstützen Sie jetzt die Arbeit der Niere und Blase mit unterschiedlichen Wirkstoffen aus der Natur.

Die Nieren als wichtigstes Entgiftungsorgan

Blase und Nieren sind die wichtigsten Ausscheidungsorgane in unserem Körper. Sie befreien uns von Giftstoffen und Stoffwechselprodukten, gehören zum Harnsystem und arbeiten gut zusammen.

In den Nieren findet die Harnbildung statt. Jeder Mensch besitzt zwei Nieren, die am unteren Ende des Brustkorbes, auf beiden Seiten der Wirbelsäule sitzen und durch die Rückenmuskulatur geschützt werden. Sie haben die Form einer Bohne und bestehen aus der äußeren Nierenrinde und dem inneren Nierenmark. Obwohl sie nur ca. 11 cm klein sind, werden täglich etwa 1700 Liter Blut von den Nieren gereinigt. Was wir täglich mit der Nahrung an Giftstoffen aufnehmen, gelangt über das Blut in die Nieren und wird hier gefiltert. Dabei entsteht eine Menge Harn, der Primärharn, von dem nur 1,5 bis 1,8 Liter über den Harnleiter in die Blase gelangen und ausgeschieden werden. Das sind die harnpflichtigen Substanzen: Harnstoff, Harnsäure und Kreatinin. Ohne diese gut funktionierende "Kläranlage" würden wir in kürzester Zeit unsere Organe vergiften. Eine große Menge des Harns, der nicht ausgeschieden wird, fließt in den Blutkreislauf zurück. Das geschieht mit der Menge an Wasser, die wir täglich aufnehmen. Stoffe, wie Mineralsalze, Aminosäuren, Elektrolyte und Glukose, die unser Organismus zum Arbeiten braucht und die wertvoll sind, stehen so zur Wiederverwendung bereit.

Die Nieren haben neben der Entgiftung aber noch weitere Funktionen. Sie regulieren unseren Blutdruck, Elektrolyte und unseren Wasserhaushalt. Die Zusammensetzung des Harns und der Säure-Basen-Haushalt werden von ihnen kontrolliert. Sie sind weiterhin für die Bildung von Hormonen, wie zum Beispiel von Renin zur Blutdruckregulation und Erythropoetin zur Anregung der Blutbildung verantwortlich. Auf den Nieren sitzen kleine Drüsen, die Nebennieren, die wichtige Hormone, darunter das Adrenalin und Cortison produzieren.

Da die Nieren ein so wichtiges Organ sind, ist eine optimale Funktion lebensnotwendig. Die Leistungen und die Funktion der Nieren lassen sich durch die Urinmenge, die Konzentration des Urins und über spezielle Laboranalysen des Blutes messen.

Die gute Zusammenarbeit mit der Blase

Der Endharn, der ausgeschieden wird, wird in den Nierenbecken zunächst tröpfchenweise gesammelt und über zwei Harnleiter in die Harnblase transportiert. Sie ist ein Hohlorgan, das auf dem Beckenboden aufliegt. Durch die unterschiedliche Anatomie liegt sie bei Frauen etwas niedriger als bei Männern, breitet sich aber bis zur Oberkante des Beckens aus. Je nach Füllung der Harnblase dehnt sich ihre Wand und kann sich bis hin zum Bauchnabel ausweiten. Bei einer gesunden Blase bemerken wir nicht, wie sie sich füllt. Ihre Kapazität reicht von ca. 0,3 bis 0,9 Litern, je nach Körpergröße. Dann melden uns Nerven im Rückenmark, dass es Zeit zur Entleerung ist. Das heißt, die Signale werden an die Muskeln weitergeleitet, den Detrusormuskel. Wir können eine Entleerung bewusst mit dem Miktionsreflex auslösen und steuern. Hierbei werden die Bauchmuskeln angespannt, der Schließmuskel entspannt sich und der Urin kann über die Harnröhre abfließen. Ebenso sind wir in der Lage, den Reflex zu hemmen und das Harnlassen hinauszuzögern. Wir registrieren bereits ca. 80 ml Harn in der Blase, das Bedürfnis der Entleerung haben wir aber erst bei 300 bis 500 ml.

Schützenswerte Organe

Blasenentzündungen sind eine der häufigsten Erkrankungen. Besonders Frauen leiden darunter. Ihre Harnröhre ist kürzer als bei Männern uns so haben Keime größere Chancen in die Harnblase einzudringen und eine Infektion auszulösen. Fortschreitend können Bakterien über die Harnleiter in die Nieren gelangen und es kann zur Nierenbeckenentzündung kommen. Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen, sowie hohes Fieber sind oft Symptome und eine ärztliche Behandlung ist unumgänglich.

Leber:Für eine gesunde Leber

Die Leber ist mit ihren vielfältigen Aufgaben für unseren menschlichen Körper überlebensnotwendig. Sie steuert Stoffwechselvorgänge, entgiftet den Körper, verwertet unsere Nahrung und produziert lebenswichtige Eiweißbaustoffe für Hormone und die Gallenflüssigkeit für die Verdauung. Darüber hinaus ist sie unser großflächigstes inneres Organ. Damit die Leber ihre Entgiftungsfunktion optimal erfüllt, ist es neben einer gesunden Lebensweise wichtig, auf einen ausgeglichenen Haushalt von Vitaminen und Aminosäuren zu achten.

Die Leber als wichtiges Verdauungsorgan

Die Leber ist ein weiches Organ im Oberbauch unseres Körpers und das zentrale Organ des gesamten Stoffwechsels. In unmittelbarer Nachbarschaft mit Galle und Bauchspeicheldrüse gehört sie zu den drei wichtigsten Verdauungsorganen. Sie wiegt etwa 1500 bis 2000 g und ist die größte Verdauungsdrüse. Unterteilt in zwei Leberlappen, liegt die größere, rechte Hälfte unter dem Zwerchfell und die kleinere, linke Hälfte reicht in den Oberbauch hinein. Sie ist von einer Kapsel, die aus Bindegewebe besteht, umgeben. Die Leber übernimmt wichtige Aufgaben bei der Steuerung des Glukose- , Fett- und Eiweißstoffwechsels. Sie produziert lebenswichtige Eiweißstoffe, die für die Blutgerinnung nötig sind. Abbauprodukte der Milz und Hormone gelangen über die Bauchspeicheldrüse in die Leber. Aber auch die meisten Nährstoffe, die aus dem Darm im Blut aufgenommen werden, erreichen zunächst über die Pfortader die Leber. Bei Bedarf werden sie wieder ins Blut befördert, gespeichert, umgewandelt oder entfernt. So kann sie Kohlehydrate als Glykogen und Nahrungsfette als Lipide speichern, auch Eiweißbausteine (Aminosäuren) und Vitamine werden in den Leberzellen vorrätig angelegt. Verspüren wir Hunger, kann das gespeicherte Glykogen zu Glukose umgewandelt werden und dem Körper zur Verfügung stehen. Leberzellen können Zucker in Fett und Eiweiße in Zucker umwandeln. Hormone, wie das Insulin steuern den Blutzuckerspiegel und halten ihn konstant. Sie hemmen den Abbau von Fett. Das Hormon Glucagon wiederum regt die Leber an, Fett abzubauen. An der Verarbeitung von Fetten ist weitestgehend die Galle beteiligt. Einen großen Teil des körpereigenen Cholesterins stellt die Leber zur Bildung von Gallenflüssigkeit her. Die Galle entsteht aus eingedickter Gallenflüssigkeit in der Gallenblase. Etwa 700 ml bis 1 l produziert die Leber davon täglich. In der Gallenflüssigkeit sind Säuren enthalten, die die Galle im Zwölffingerdarm freigibt und die auf die Fette der Nahrung treffen, um sie verdaulich zu machen und zu verwerten. Eine weitere wichtige Aufgabe der Leber ist der Abbau und die Ausscheidung von Stoffen. Dazu gehören Stoffwechselprodukte, Medikamente und Schadstoffe. Sie ist ein bedeutendes Entgiftungsorgan und in der Lage, fremde Stoffe, wie Medikamentenreste zu entgiften, damit sie der Körper danach ausscheiden kann. So kann sie zum Beispiel giftiges Ammoniak in ungiftigen Harnstoff umwandeln. Alkohol kann mit Hilfe von Enzymen in der Leber in Essigsäure umgewandelt und entsorgt werden. Dabei entsteht Fett, so dass ein hoher Alkoholkonsum den Fettgehalt des Körpers anhebt und die Leber überlasten und schädigen kann, da sie nur begrenzt anpassungsfähig ist.

Die Leber befreit das Blut von Bakterien, kann Hormone filtern und wasserunlösliche Schadstoffe über die Gallenflüssigkeit in den Darm abgeben. Wasserlösliche werden über das Blut und weiter über die Nieren mit dem Harn ausgeschieden. Auf diesem Weg finden auch Medikamente ihren Weg aus dem Körper. Wie schnell der Abbau von Schadstoffen geschieht, ist abhängig von einem Enzym (Cytochrom P450), das unterschiedlich aktiv ist.

Gesunde Lebensweise - gesunde Leber

Die Hepatologie ist die Lehre von den Leberkrankheiten. Neben der Leber gehört auch die Galle dazu. Lebererkrankungen sind die Fettleber, die vor allem Alkoholiker bekommen können, Leberentzündungen wie Hepatitis und Tumorerkrankungen. Aber auch Übergewicht, Diabetes, Medikamente, Gifte und Viren können die Leber zerstören. Endstadium aller Erkrankungen ist die Leberzirrhose, bei der die Struktur der Gefäße und Gewebe zerstört wird.

Als Besonderheit, die bei Transplantationen von Nutzen ist, ist die Fähigkeit der Leber, sich zu regenerieren. Verletzte und beschädigte Teile können neu gebildet werden. Voraussetzung dafür ist, dass der übrige Teil gesund ist und nicht mehr als fünfzig Prozent der Leber unbrauchbar ist. Hautverletzungen und Vernarbungen bleiben bei der Regenerierung aus.