Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 Euro.

25% auf alle Produkte in unserem neuen Shop.

Kostenlose und unverbindliche Produktberatung.

Detox: Körper & Seele in Balance

Sie sind vielleicht ständig müde, blass und angespannt und werden das Gefühl nicht los zu viel mit sich herumzuschleppen, diese und viele andere Symptome können auf Verschlackung und Übersäuerung des Organismus hindeuten. Die natürlichen Reinigungs- und Regulationsmechanismen sind dann dauerhaft überlastet, sodass der Organismus nicht mehr aus eigener Kraft Giftstoffe, welche sich im Zwischenzellgewebe, aber auch in den Blutgefäßen und Organen angereichert haben, ausscheiden kann. Hier kann eine Detox-Kur helfen.

Was ist Detox?

Detox steht für innere Reinigung von den Folgen schlechter Ernährung, zu viel Genussmittel Missbrauch oder Umwelteinflüssen. Selbst Menschen, die auf ihre Ernährung achten und sich regelmäßig bewegen, können sich gewissen schädlichen Umweltfaktoren nicht entziehen. Jeder Mensch verfügt über typische Entgiftungsorgane wie Leber, Haut oder Nieren. Wenn diese dauerhaft überlastet sind, wird der Körper durch die Anhäufung von Stoffwechselschlacken anfällig. Dieser oft schleichende Prozess wird auch als Übersäuerung bezeichnet. Sie können selbst durch ihr eigenes Verhalten viel dazu beitragen, dass es gar nicht erst so weit kommt. Und sollten sich bei Ihnen bereits Anzeichen einer Übersäuerung zeigen, so können Sie mit einer Detox Kur, möglichst mehrmals im Jahr, wirksam gegensteuern.

Wie funktioniert eine Detox-Kur und welche Lebensmittel sind geeignet?

Häufige Stimmungsschwankungen, Sodbrennen, Pilzinfektionen oder Gelenkschmerzen können auf Schlacken im Körper hinweisen. Eine Detox Kur kurbelt den Stoffwechsel an, hilft an Gewicht zu verlieren und das Hautbild zu klären. Darüber hinaus stärkt Detoxing das Immunsystem und gibt durch den Prozess der Entsäuerung neue Lebensenergie. Sie können also wirklich am eigenen Leib erfahren, dass eine Detox Kur umfassend wirksam ist. Bestimmt fragen Sie sich vielleicht, wie nun eine solche Detox Kur überhaupt funktioniert. Es ist gar nicht so schwer und beginnt zunächst mit einer konsequenten Ernährungsumstellung. Und zwar in der Form, dass alle sogenannten säure-bildenden Lebensmittel konsequent gemieden werden, also beispielsweise Fleisch, Milch, Weißmehl, Süßigkeiten oder alkoholische Getränke. Auch Kaffee oder schwarzer oder grüner Tee dürfen während der Detox Kur nicht konsumiert werden. Schon vor der eigentlichen Kur werden diese Lebensmittel also schrittweise weggelassen.

Es folgen zwei Entlastungstage mit Obst und Gemüse, um die Verdauung anzuregen. Am ersten Detox Tag wird der Darm mit Bittersalz oder mithilfe einer Darmspülung entleert. Der Detox Prozess wird dann mit einem ausgewogenen Mix aus möglichst naturbelassenen, reifen vegetarischen Lebensmitteln in Gang gesetzt. Dieser Prozess sollte bis zu drei Wochen andauern, danach können Sie nach zwei Aufbautagen wieder normal essen. Um den Detox Prozess und damit die Entgiftung wirksam zu unterstützen, hat sich Gerstengras Pulver bestens bewährt. Es ist als Basen bildendes Lebensmittel besonders reich an Nähr- und Vitalstoffen, außerdem schmackhaft und leicht in der Küche zu verarbeiten. Besonders lecker schmeckt das Gerstengras Pulver von Zeinpharma in Form eines Detox Smoothies.

Rezept für Detox-Smoothie mit Gerstengras:

Zur Zubereitung eines leckeren Gerstengras Smoothies mixen Sie dazu einfach 1 Birne, 1 ausgepresste Zitrone, 3 Orangen, 1 Handvoll frischen Spinat, 5 Eiswürfel und 1 Teelöffel Gerstengras von ZeinPharma®. Das schmeckt nicht nur sehr lecker, sondern ist auch sehr gesund und entschlackt nachhaltig.

Was ist Gerstengras?

Dr. Yoshihide Hagiwara, ein japanischer Forscher, der sich vor einigen Jahrzehnten mit der Erforschung mehrerer hundert grüner Lebensmittel befasste, entdeckte im Rahmen seiner Forschungen das Gerstengras und seine hervorragenden Eigenschaften. Schnell stellte er fest, dass das Gerstengras weitaus mehr Nährstoffe enthält, als alle weiteren untersuchten Pflanzen. Heute zählt das Gerstengras zu den am besten erforschten Lebensmitteln. Nicht nur der Nährstoffreichtum per se, sondern viel mehr die ausgewogene Konzentration der Nährstoffe beeindruckte Wissenschaftler weltweit.

Gerstengras: Reich an wertvollen Inhaltsstoffen

Gerstengras enthält eine Vielzahl wichtiger Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme und Antioxidantien. Nicht nur die enthaltenen Nährstoffe, sondern vor allem die ausgewogene Zusammensetzung der Inhaltsstoffe, machen Gerstengras zu einer besonderen und für unsere Ernährung sehr wertvollen Pflanze.

Gerstengras als Nahrungsergänzungsmittel

Gerstengras erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei gesundheitsbewussten Menschen. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten gutes Gerstengras zu beziehen. Zum einen Lohnt sich für viele Menschen der vergleichsweise unkomplizierte Eigenanbau, der allerdings mit etwas Aufwand verbunden ist. Unkomplizierter ist da der Gang zum Fachhändler. Erntefrisches Gerstengras kann man mittlerweile in vielen Bio-Supermärkten kaufen. Der für viele bequemste und effizienteste Weg ist aber der Bezug als Nahrungsergänzungsmittel. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass man ausschließlich reines, naturbelassenes Gerstengras-Pulver kaufen sollte, um die von der natürlichen Nährstoffkonstellation zu profitieren.

Gerstengras Pulver kann zum Beispiel zur Zubereitung von Smoothies oder Shakes verwendet werden, zu Salaten oder anderen Speisen beigegeben werden oder auch direkt mit Saft oder Wasser verrührt werden.

Inhaltsstoffe des Gerstengrases

Vitamine: Vitamin A, B-Vitamine (Vitamin B1, B2, B3, B6 und das seltene Vitamin B12), Vitamin E, Vitamin K

Mineralstoffe: Eisen, Chlor, Magnesium, Natrium, Schwefel, Phosphor, Zink und Kupfer

Spurenelemente: Selen, Mangan, Chrom, Molybdän, Silizium

Enzyme: In Gerstengras wurden über 20 Enzyme nachgewiesen, unter anderem das seltene Enzym Superoxid-Dismutase (SOD), welches antioxidativ wirkt.

Aminosäuren: Alanin, Alpha-Aminobuttersäure, Arginin, Asparaginsäure, Cystin, Glutamin, Glycin, Histidin, Hydroxyprolin, Leucin, Isoleucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Tryptophan, Prolin, Rutin, Serin, Threonin und Valin

Außerdem sind sekundäre Pflanzenstoffe, ungesättigte Fettsäuren, Lipide und Ionen, sowie Serotonin und Tryptophan enthalten

Durch die hervorragende Zusammensetzung der enthaltenen Inhaltsstoffe wird dem Gerstengras eine besondere Rolle als Gesundheitsprodukt, mit einer Vielzahl an möglichen Anwendungsgebieten, zugesprochen.