Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 Euro.

25% auf alle Produkte in unserem neuen Shop.

Kostenlose und unverbindliche Produktberatung.

Kurkuma Latte

Was ist Kurkuma?

Kurkuma – auch Gelbwurz genannt – ist den meisten Menschen als Bestandteil der Curry-Gewürzmischung bekannt. Hier sorgt das aus den Wurzeln der gleichnamigen Pflanze gewonnene Gewürz für die Gelbfärbung. Geschmacklich hat das eher dezente gelbe Pulver gegen die anderen im Curry enthaltenen starken Aromen (u.a. Kardamom, Ingwer, Curry-Blätter) praktisch keine Chance. Das ändert sich überraschenderweise, wenn Gelbwurz mit Milch und Ingwer in Verbindung tritt. Im Kurkuma Latte wird aus dem aromatischen Mauerblümchen ein regelrechter Kraftprotz.

Rezept für Kurkuma-Latte

Die Zubereitung eines Kurkuma Latte ist simpel: eine Tasse Milch, einen Teelöffel Kurkuma, einen halben Teelöffel geriebenen Ingwer und etwas Honig verrühren und erhitzen. Zehn Minuten lang ziehen lassen, bis die Milch eine schöne Orange-Farbe angenommen hat. Fertig. Schon beim ersten Schluck merkt man: In dieser Kombination ist Gelbwurz der Geschmacks-Champion: Anfangs dominieren Süße und Schärfe, dann kommt ein leicht bittere Abgang… da kann man sich durchaus dran gewöhnen.

Variationen des Trendgetränks

Selbstverständlich gibt es bereits Variationen des Trendgetränks. Wer die dezente Schärfe des Gelbwurz verstärken möchte, gibt noch etwas frisch gemahlenen oder gemörserten schwarzen Pfeffer zur Mischung. Auch Zimt fügt sich harmonisch in den Aromen-Mehrklang ein. Menschen, die keine Milch vertragen, können sie natürlich durch Soja- oder Mandelmilch ersetzen. Auch Kokosmilch ist eine Alternative. Veganer süßen statt mit Honig z. B. mit Agavendicksaft oder Ahornsirup. So kann jeder den trendigen Kurkuma-Drink genießen.

Die positive Wirkung auf die Gesundheit

Im Geschmackstest überzeugt das neue Trendgetränk also durchaus, doch wie steht es mit der gesundheitlichen Wirkung? In der ayurvedischen Lehre gilt Gelbwurz als »heißes« Gewürz, das heilungsfördernd, blutreinigend und entgiftend wirkt. Auch sein Hautbild soll man durch regelmäßigen Kurkuma-Konsum verbessern können. In der Tat festigt der enthaltene Wirkstoff Curcumin die Zellwände und erhöht so deren Widerstandsfähigkeiten gegen Krankheiten. Das haben Ärzte in einer Studie an der Universität Michigan zweifelsfrei nachgewiesen. Auch bei Magenbeschwerden und Durchblutungsstörungen soll Curcumin Linderung bringen.

Die gesundheitsfördernden Wirkstoffe des Gelbwurz kann man auch in wesentlich konzentrierterer und somit effektiverer Form zu sich nehmen: als Kapseln.

Die Curcumin-Triplex Kapseln von ZeinPharma® werden aus Extrakten der Kurkuma-Wurzel hergestellt und enthalten zu 95 Prozent hochwirksame Curcuminoide. Zum Vergleich: Kurkuma-Pulver enthält meist gerade mal 3 bis 5 Prozent dieser Wirkstoffe. Auch die Bioverfügbarkeit des Curcumins ist – durch die Zugabe von BioPerin® – um ein vielfaches höher als im Kurkuma-Pulver.

Diese Kapseln sind sicher eine Alternative für Menschen, die auf die gesundheitsfördernden Wirkstoffe des Gelbwurz ebenso wenig verzichten wollen wie – Trend hin, Trend her – auf ihren morgendlichen Kaffee oder den nachmittäglichen Cappuccino im Stamm-Café.