Europaweiter Versand

Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

0

Trusted Shops Icon
ZeinPharma.de bewertungen
TÜV Icon
  • Kauf auf Rechnung
  • 60 Tage Rückgaberecht
  • Ab 25€ portofrei

Was tun gegen Übersäuerung?

Was tun gegen Übersäuerung?
Den Begriff Übersäuerung haben die meisten Menschen zwar schon einmal gehört - die wenigsten wissen jedoch, was es damit konkret auf sich hat. Dabei kann eine Störung des Säure-Basen-Haushalts zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen - von einem schwer definierbaren Gefühl des Unwohlseins bis hin zu Hautproblemen und Gelenkschmerzen.

Übersäuerung: Was bedeutet das eigentlich?

Bei der täglichen Verstoffwechslung der Nahrung entstehen Abfallprodukte, die vom Körper nicht weiter verwertet werden können. Dabei handelt es sich in der Regel um Säuren. Damit der Körper nicht übersäuert wird, versucht er ständig, eine gesunde Balance zwischen Säuren und Basen aufrechtzuerhalten. Leider gelingt dies nicht immer, sodass bei jedem Verdauungsvorgang Säurereste im Körper verbleiben. Diese Säurereste, auch Schlacken genannt, lagern sich im Gewebe ab und man geht davon aus, dass sie - in größeren Mengen –langfristig zu gesundheitlichen Beschwerden führen können.

Die Ursachen für eine Übersäuerung

Die Hauptursache für ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt ist eine ungünstige Ernährung. Grundsätzlich gilt: Wer sich gesund und ausgewogen ernährt, muss keine Angst vor einer Übersäuerung haben, denn in diesem Fall gelingt es dem Körper nahezu mühelos, sich von überschüssigen Säuren zu befreien. Leider gehört der Verzehr säurebildender Nahrungs- und Genussmittel bei den meisten Menschen zur täglichen Gewohnheit.

Dazu gehören unter anderem:

  • Milch und Milchprodukte
  • tierische Eiweiße, also Fleisch, Fisch, Wurst, Eier
  • Softdrinks
  • Koffein
  • Alkohol
  • Nikotin
  • Süßwaren
  • Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe

Darüber hinaus können emotionale Belastungen und dauerhafter Stress zu einer Übersäuerung führen.

Welche Symptome weisen auf eine Übersäuerung hin?

Die Liste der möglichen Symptome, die auf eine Übersäuerung hinweisen, ist umfangreich, denn ein gestörter Säure-Basen-Haushalt wirkt sich auf den gesamten Organismus aus. Zu Beginn machen sich oftmals Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit und Schlafstörungen bemerkbar. Auch mangelnder Appetit und immer wiederkehrende Erkältungen sind ein Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Darüber hinaus leiden viele Betroffene unter Hautproblemen oder unter spröden Fingernägeln und Haarausfall. Weitere mögliche Symptome sind: Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Sodbrennen und Verdauungsstörungen.

Wie kann ich vorbeugen?

Wer seinen Körper vor einer Übersäuerung schützen möchte, muss in erster Linie seine Ernährungsgewohnheiten überdenken. Basische Lebensmittel, bei denen Sie bedenkenlos zugreifen dürfen, sind zum Beispiel:

  • frisches Obst und Gemüse
  • Kartoffeln
  • Sojaprodukte
  • Kräuter
  • stilles Mineralwasser
  • Nüsse
  • Sprossen

Außerdem können basische Bäder dem übersäuerten Organismus Erleichterung verschaffen. Entsprechende Badezusätze in Pulverform sind in Apotheken und Reformhäusern erhältlich. Nicht zuletzt sollte viel Bewegung in den Alltag integriert werden, um den Stoffwechsel anzukurbeln und dem Körper auf diese Weise die Ausscheidung von überschüssigen Säuren zu erleichtern.

AFA Algen Kapseln: eine Investition in die Gesundheit

Die AFA Algen Kapseln von ZeinPharma werden zu 100 Prozent aus naturreinen Algen aus dem oberen Klamath See gewonnen. Die Algen sind besonders reich an Mineralstoffen, essenziellen Vitaminen, pflanzlichem Eiweiß und sekundären Pflanzenstoffen. AFA Algen Kapseln stellen daher einen wertvollen Beitrag zur Gesunderhaltung des Körpers dar und können einer Übersäuerung effektiv entgegenwirken.

Empfohlene Produkte:

AFA Algen Kapseln 320mgAFA Algen Kapseln 320mg

  • Aus der original AFA Alge des oberen Klamath Sees
  • Biologisch geprüfte, zertifizierte Qualität
  • Aus natürlichem Wildwuchs
  • 100% naturrein

Quellen:
https://www.test.de/Uebersaeuerung-Darfs-etwas-sauer-sein-1304921-2304921/