Europaweiter Versand

Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

0

Trusted Shops Icon
ZeinPharma.de bewertungen
TÜV Icon
  • Kauf auf Rechnung
  • 60 Tage Rückgaberecht
  • Ab 25€ portofrei

Unternehmen Sie etwas gegen schmerzende Gelenke!

Unternehmen Sie etwas gegen schmerzende Gelenke!
Besonders in dieser Jahreszeit klagen viele Menschen über Schmerzen in den Gelenken. Wenn auch Sie gelegentlich unter solchen Beschwerden leiden, können Sie etwas gegen Verschleißerscheinungen unternehmen! Mit einigen Tricks können Sie dazu beitragen, dass erste Symptome wieder verschwinden und dass Sie aktiv und beweglich bleiben.

Häufigste Ursache für Gelenkbeschwerden Arthrose

Solange Ihre Gelenke voll funktionsfähig sind, denken Sie sicher kaum über sie nach. Doch wenn Ihre Gelenke bereits geschädigt sind, verspüren sie möglicherweise hin und wieder oder sogar ständig Schmerzen, deren Intensität variieren kann. Eine der häufigsten Ursachen für Gelenkbeschwerden ist die Arthrose.

Die Arthrose tritt meist zwischen dem 40. und 65. Lebensjahr auf. Es handelt sich um eine Verschleißerscheinung des Knorpelgewebes und letztlich auch um eine Veränderung der Knochenstruktur. Wer diesen Alterungsprozess lange hinausschieben möchte, muss die Gelenke pflegen.

Mit Bewegung der Arthrose vorbeugen

Zur Gelenkpflege gehört das gelenkschonende Verhalten im Alltag. Überlastungen sollten ebenso vermieden werden wie Fehlbelastungen. Zählen Sie zu den Freizeitsportlern, lassen Sie vor jedem Schuhkauf eine Laufbandanalyse durchführen. Dabei werden Fehlstellungen des Haltungsapparats erkannt. Diese lassen sich durch entsprechende Laufschuh-Typen und/oder -einlagen ausgleichen.

Bewegen Sie sich regelmäßig und umfassend. Nur wenn jedes Gelenk ausreichend mobilisiert wird, können über die Gelenkflüssigkeit Nährstoffe in den Gelenkknorpel hineingewalkt werden. Bauen Sie verschiedene Arten der Bewegung in Ihren beruflichen Alltag ein:

  • Verschiedene gymnastische Übungen am Morgen tragen dazu bei, dass die Steifigkeit aus den Gelenken verschwindet.
  • Fahren Sie nach Möglichkeit mit dem Rad zur Arbeit oder gehen Sie zu Fuß.
  • Legen Sie aktive Pausen bei der Schreibtischarbeit ein.
  • Suchen Sie sich einen Freizeitsport, der die Gelenke nicht überfordert. Empfehlenswert sind insbesondere das Schwimmen, das Radfahren und das Walken.

Auf die Ernährung achten

Achten Sie darauf, welche Nahrungs- und Genussmittel Sie zu sich nehmen! Weizenmehlprodukte, Zucker sowie Zusatzstoffe stressen den Körper und führen zur Übersäuerung. Wählen Sie so viele basische Lebensmittel wie möglich. Dazu zählen vor allem Gemüse und Obst. Wählen Sie hochwertige pflanzliche Fette anstelle von tierischen. Essen Sie Vollkornprodukte, vermeiden Sie Backwaren aus Weizenmehl.

Kaufen Sie nur reifes Gemüse und Obst, da es mehr Vitamine und Mineralstoffe enthält. Beide sind für die Ernährung des Knorpels wichtig. Vor allem die Vitamine C und E sowie die Mineralien Mangan und Magnesium spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Nahrungsergänzungsmittel sind sinnvoll

Gerade in stressigen Zeiten kann es sinnvoll sein, spezielle Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Der Körper benötigt dann nämlich mehr Vitamine und Nährstoffe. Die Gelenke können durch Nahrungsergänzung optimal versorgt werden.

Empfohlene Produkte:

Grünlippmuschel 100 % PulverGrünlippmuschel 100 % Pulver

  • von den Küsten Neuseelands
  • hoher Anteil des Wirkstoffes GAG (2 %)
  • reich an Omega-3-Fettsäuren (27%) für ein gesundes Herz
  • frei von Zusatzstoffen - kontrollierte Reinheit

Weitere empfohlene Nahrungsergänzungsmittel für die Gelenke: