Europaweiter Versand

Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

0

Trusted Shops Icon
ZeinPharma.de bewertungen
TÜV Icon
  • Kauf auf Rechnung
  • 60 Tage Rückgaberecht
  • Ab 25€ portofrei

Volkskrankheit Arthrose

Volkskrankheit Arthrose
Zahlreiche Menschen klagen über Gelenkbeschwerden. Die Arthrose, bei der es zu einem Abbau des Gelenkknorpels kommt, ist die am häufigsten vorkommende Gelenkerkrankung. In Deutschland sind hiervon ungefähr ein Drittel der Frauen und ein Sechstel der Männer betroffen. Vor dem 30. Lebensjahr tritt eine Arthrose selten auf, mit dem 60. Lebensjahr steigt das Risiko deutlich an.

Von einer Arthrose können alle Gelenke betroffen sein, am häufigsten tritt sie in Knie, Hüfte oder Schulter auf. Andere Gelenkerkrankungen wie Gelenkentzündungen können ebenfalls zu Beschwerden führen. Die häufigste Ursache für eine Gelenkentzündung ist die rheumatoide Arthritis.

So zeigt sich die Arthrose

Zu Beginn einer Arthrose-Erkrankung zeigen sich häufig keine Symptome, weshalb die Arthrose oft unbemerkt bleibt. Im weiteren Verlauf können Betroffene unter starken Schmerzen leiden. Die Schmerzen treten beispielsweise nach Ruhephasen auf, wie wenn Sie länger gesessen oder gelegen haben. Es kann jedoch auch zu einem Belastungsschmerz kommen. Dabei nehmen die Schmerzen zu, sobald Sie das erkrankte Gelenk belasten wie beim Aufstehen oder Laufen. Hier eignet sich eine Ruhephase, um die Schmerzen zu verringern.

Das passiert im Gelenk

Die Arthrose beginnt mit der Abnutzung des Knorpelgewebes. Dies geschieht meist mit zunehmendem Alter, da die Gelenke ein Leben lang großen Belastungen ausgesetzt sind. Der Gelenkknorpel hat normalerweise die Aufgabe, die Gelenkflächen der Gelenke zu schützen und eine reibungslose Beweglichkeit zu ermöglichen. Der Knorpel kann dabei auch als Stoßdämpfer dienen und Kräfte abdämpfen, die dem 5- bis 7-fachen des Körpergewichts entsprechen.

Treten durch Verschleißerscheinungen bleibende Knorpelschäden auf, so reiben die Gelenkflächen ungeschützt aufeinander. In der Folge entzündet sich die Gelenkinnenhaut, was zu Schwellungen am Gelenk führt. Ein Steifigkeitsgefühl stellt sich ein, was die Bewegung immer mehr einschränkt.

Patienten mit einer Arthrose sind häufig besonders wetterfühlig und reagieren sehr empfindlich auf Kälte. Die Schmerzen und Verminderungen der Beweglichkeit bedeuten für Betroffene einen erheblichen Verlust an Lebensqualität. Sie können verschiedene Tätigkeiten nicht mehr wie gewohnt ausführen, was zu großen Einschränkungen führen kann.

Übergewicht, Bewegungsmangel – Ursachen für Arthrose

Eine Arthrose kann verschiedene Ursachen haben. Oft wird die Arthrose durch die natürliche Abnutzungserscheinung verursacht, die im Alter auftritt. Übermäßige sportliche Betätigung, Übergewicht oder starke körperliche Arbeit begünstigen eine Arthrose, da hier große Kräfte die Gelenke fordern.

Durch langes Sitzen oder Stehen kann andererseits die Versorgung der Gelenkknorpel mit Nährstoffen nicht gewährleistet werden. Die Gelenke werden nicht durch Blutgefäße versorgt, sondern durch die Gelenkflüssigkeit. Diese transportiert Nährstoffe zum Knorpel hin und sorgt so für eine optimale Gelenk-Ernährung. Damit die Gelenkflüssigkeit über die Knorpel verteilt wird, ist Bewegung im Knorpel nötig, also abwechselnde Belastung und Entlastung. Wird das Gelenk zu lange ruhig gestellt, kann es zu einer Unterversorgung des Gelenks mit wichtigen Nährstoffen kommen und dadurch zu Knorpelschäden.

Verschiedene Erkrankungen wie Rheuma, bestimmte Stoffwechselerkrankungen, Knochenbrüche oder Fehlstellungen wie bei einer Hüftgelenksdysplasie können ebenfalls eine Arthrose zur Folge haben.

Das können Sie tun

Eine Heilung der Arthrose ist bisher nicht möglich. Durch verschiedene Therapien können Sie jedoch das Fortschreiten der Erkrankung verhindern oder verlangsamen. Ebenso können Sie einer Arthrose vorbeugen. Ein gesunder Lebensstil zur Vermeidung von Übergewicht, leichte sportliche Aktivitäten und Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Knorpelfunktion helfen Ihnen, gesund oder zumindest beschwerdefrei Ihr Leben zu genießen.

Regelmäßige, moderate Bewegung unterstützt die Regeneration des Gelenkknorpels. Nur durch die Bewegung der Gelenke kann der Knorpel über die Gelenkflüssigkeit Nährstoffe austauschen. Daher sind Sportarten, bei denen die Gelenke nicht übermäßig belastet werden, wie Schwimmen, Radfahren oder Walken, in leichter Form auch bei einer bereits bestehenden Arthrose, zu empfehlen. Auf Sportarten, bei denen die Gelenke starken Belastungen ausgesetzt sind, sollten Sie besonders bei vorhandenen Gelenkbeschwerden verzichten. Hierzu zählen neben anderen Sportarten auch Tennis, Fußball und Joggen.

Physiotherapeutische Maßnahmen können helfen, die Beweglichkeit zu erhalten oder teilweise wiederherzustellen und Schonhaltungen zu vermeiden. Eine Schmerzbehandlung durch entsprechende Medikamente oder Akupunkturbehandlung lindert die Symptome.

Nahrungsergänzungsmittel können sowohl vorbeugend die Knorpelfunktion unterstützen als auch bei einer bestehenden Arthrose ein Fortschreiten verzögern. Die Gelenk-Kapseln von ZeinPharma® helfen, die Gelenke optimal mit wertvollen Nährstoffen zu versorgen und sie so in Ihrer Funktion zu unterstützen. Mit den Gelenk-Nährstoffen Glucosamin, Chondroitin und MSM (Methyl-Sulfonyl-Methan) erhalten Sie ein natürliches und sich optimal ergänzendes Trio. Vitamin C unterstützt die Kollagenbildung, Mangan unterstützt die Bildung von Bindegewebe und Vitamin E und Zink schützen Ihre Zellen vor freien Radikalen. Überzeugen Sie sich selbst und versorgen Sie Ihre Gelenke mit allen notwendigen Nährstoffen.

Empfohlene Produkte:

Gelenkkapseln (60 Kapseln)Gelenkkapseln (60 Kapseln)

  • Für die Versorgung Ihrer Gelenke
  • 7 Nährstoffe ideal kombiniert
  • Hohe Dosierung
  • Wertvolle Vitamine und Spurenelemente

Weitere empfohlene Nahrungsergänzungsmittel für die Gelenke: