Europaweiter Versand

Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

0

Trusted Shops Icon
ZeinPharma.de bewertungen
TÜV Icon
  • Kauf auf Rechnung
  • 60 Tage Rückgaberecht
  • Ab 25€ portofrei

Salbei pflanzen - Standort wählen und Bodenverhältnisse abstimmen

Salbei pflanzen - Standort wählen und Bodenverhältnisse abstimmen
Haben Sie schon häufiger die blauen, violetten oder rosafarbenen Blüten des Salbeis in so manchem Gartenbeet bewundert? Von der mediterranen Pflanze existieren unzählige Arten. In der Küche und in der Heilkunde findet meist der Echte Salbei Anwendung. Wenn Sie nachfolgende Regeln beherzigen, gelingt auch Ihnen die Kultivierung.

Den richtigen Standort wählen

Der Halbstrauch mit den silbrig-grauen Blättern stammt aus dem Mittelmeerraum. Entsprechend warm und sonnig wählen Sie seinen Stand. In der prallen Mittagssonne fühlt er sich besonders wohl. Doch auch im Halbschatten gedeiht er. Optisch passt sich der Salbei in das Kräuterbeet ebenso wie in das Rosenbeet, den Steingarten oder die Staudenrabatte ein. Die ätherischen Öle seiner Blätter können Ungeziefer von den Nachbarpflanzen fernhalten.

Bodenverhältnisse abstimmen

Der Echte Salbei benötigt einen mageren Boden, der gut durchlässig ist. Staunässe sollte nicht auftreten. Lehmhaltige Böden mischen Sie mit Sand. Bei Bedarf geben Sie Kalk hinzu. Auf das Düngen können Sie verzichten.

Sparsam wässern

Gewässert wird der Echte Salbei nur in langen Trockenperioden. Lediglich die Jungpflanzen halten Sie in der Wachstumsperiode regelmäßig feucht. Ein zu starkes Gießen würde dem Salbei schaden. Nach Möglichkeit benetzen Sie beim Gießen die behaarten Blätter nicht. Krankheiten könnten sich ausbreiten, wenn das Blattwerk nicht richtig abtrocknet.

Winterschutz nicht vergessen

Wenngleich ältere Salbei-Pflanzen als winterhart gelten, schützen Sie auch diese vorsichtshalber vor allzu starken Frösten. Es reicht aus, einige Tannenzweige rund um den Wurzelbereich in den Boden zu stecken. Jüngere Pflanzen decken Sie vollständig mit Tannenreisig ab. Falls Sie den Salbei in Töpfen oder Kübeln kultivieren, umwickeln Sie die Gefäße vor dem Einsetzen des ersten Frosts mit einem Jutesack oder mit Noppenfolie. So schützen Sie den empfindlichen Wurzelballen des Salbeis vor dem Erfrieren.

Den richtigen Zeitpunkt für den Schnitt wählen

Im Herbst kürzen Sie lediglich allzu lange Triebe des Salbeis ein und gewinnen Stecklinge für die Vermehrung. Der tatsächliche Rückschnitt erfolgt im zeitigen Frühjahr. Dabei kürzen Sie die Triebe bis auf etwa 10 Zentimeter ein. Diese Maßnahme fördert den buschigen Austrieb und schützt die Pflanze vor dem Verkahlen.

Die Verwendung von Salbei

Vom Echten Salbei werden die Blätter genutzt. Sie können bei Bedarf einige Blättchen vom Gewächs abzupfen und diese frisch verwenden. Es ist aber auch möglich, Salbeiblätter zu trocknen und über einige Monate zu lagern. Die Ernte erfolgt, bevor die ersten Blüten aufbrechen. Nutzen Sie einen trockenen und klaren Tag und ernten Sie am frühen Morgen. Hängen Sie die Triebe über Kopf zum Trocknen auf oder zupfen Sie die Blätter ab, um diese auf einem Tuch auszubreiten. Stellen Sie das Sammelgut an einen luftigen Ort, der vor der prallen Sonneneinstrahlung geschützt ist. Die Temperatur sollte zwischen 30 und 35 Grad Celsius betragen. Vollständig durchgetrocknet sind die Blätter, wenn sie beim Zerreiben knistern. Füllen Sie diese dann in gut verschließbare Gefäße ab. Bewahren Sie diese kühl und trocken auf.

Alternativ zu fertigen Präparaten greifen

Wenn Ihnen die Zeit oder Möglichkeiten für den Salbei-Anbau im eigenen Garten fehlen, greifen Sie gern zu fertigen Präparaten wie beispielsweise unseren Salbei-Kapseln. Sie beinhalten ein hochwertiges Salbei-Extrakt in pharmazeutischer Qualität.

Empfohlene Produkte:

Salbei KapselnSalbei Kapseln

  • 120 mg Salbeiextrakt pro Kapseln
  • Extrakt in pharmazeutischer Qualität
  • Zur traditionellen Anwendung
  • Made in Germany