Europaweiter Versand

Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

0

Trusted Shops Icon
ZeinPharma.de bewertungen
TÜV Icon
  • Kauf auf Rechnung
  • 60 Tage Rückgaberecht
  • Ab 25€ portofrei

Krillöl aus der Antarktis

Krillöl aus der Antarktis
Krill ist eine kleine Krebsart, die im gesamten südlichen Ozean und insbesondere auch in der unberührten Antarktis beheimatet ist. Dort leben die winzigen Krustentiere in sehr großen Mengen und bilden riesige Schwärme. Sie sind praktisch unbelastet von Schadstoffen, Schwermetallen und Giften.

Nur ein Grund, warum das aus ihnen gewonnene Krillöl so einzigartig ist. Denn sein hoher Gehalt an Omega 3 - Fettsäuren in zellverfügbarer Form machen das Krillöl zu einem potenten Lieferanten an herz- und zellschützenden Stoffen. Für Wale und andere Fische sowie viele Vogelarten stellen die Krillschwärme einen wichtigen Nahrungsbestandteil und eine hochwertige Eiweißquelle dar. Etwa 80 Arten dieser Krustentiere gibt es, die unter dem Oberbegriff Krill zusammengefasst werden. Zu den bekanntesten Vertretern gehören die beiden Arten Euphausia superba sowie Euphausia crystallorophias, deren Vorkommen nahezu unbegrenzt ist. Ihre Biomasse ist etwa doppelt so groß wie die vorhandene Menschenmenge. So beträgt die jährliche Fangquote schätzungsweise nicht einmal 0,1 % des Bestandes. Aufgrund ihres hohen Gehaltes an Omega 3 Krillöl ist antarktischer Krill von großer Bedeutung für die menschliche Gesundheit. Ein einzelner Krillkrebs wiegt nur etwa zwei Gramm – im Schwarm können pro Kubikmeter Wasser jedoch um die 30.000 dieser wirbellosen Organismen vorkommen. Die Krebschen können, sofern sie nicht gefressen werden, sogar bis zu 6 Jahre alt werden und überstehen die antarktische Winterzeit in vollkommener Dunkelheit. Sie selbst ernähren sich hauptsächlich von antarktischem Plankton, woraus sie wiederum die wertvollen Omega 3 Fettsäuren produzieren.

Krillöl Herstellung und seine unterschiedlichen Verfahren

Für die Herstellung von Krillöl gibt es unterschiedliche Verfahren. Grundsätzlich kommen bei der Gewinnung von Krillöl zwei Möglichkeiten in Frage: die Wärmeextraktion und die Kaltextraktion. Der Ertrag bei der Erwärmung ist größer als beim kaltextrahierten Verfahren. Allerdings bleiben bei beiden Verfahren das Omega 3 Krillöl bzw. die Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren gleichermaßen erhalten. Für die Anwender wichtig ist auch, dass das in der Antarktis gewonnene Krillöl nicht durch Pestizide oder andere Schadstoffe belastet ist und dies auch bei der Herstellung geprüft wird. Was den Krillfang an sich betrifft, so sind hier keine traditionellen Fangmethoden möglich, da die Krillkrebse sehr empfindlich auf Stress reagieren und daher schonend eingesammelt werden müssen. Hier hat sich das Verfahren von Superba als erfolgreich und vor allem schonend für den Krill herausgestellt. In einer extra für die Gewinnung von Krillöl entwickelten und patentierten Methode wird diese Voraussetzung für den Krillfang optimal umgesetzt: Hier bleiben riesige Netze dauerhaft unter Wasser und münden in einen Schlauch, durch den kontinuierlich Wasser – zusammen mit den lebendigen Krillkrebsen – fließt und an Bord des Schiffes gelangt. Dort werden die frischen und lebendigen Krustentiere schonend und direkt weiterverarbeitet. Aufgrund der speziellen Fangmethode wird nicht nur antarktischer Krill sorgsam gewonnen, sondern der Beifang anderer Arten gleichzeitig verhindert. Der Krilllieferant Aker Biomarine wurde für sein schonendes Fangverfahren und die umfangreichen Forschungsarbeiten zur Wirkung des Krillöls sogar vom norwegischen WWF mit dem MSC-Logo für nachhaltige Fischerei ausgezeichnet. Dieses garantiert, dass alle geforderten Naturschutzmaßnahmen erfüllt werden. Dazu kommt, dass die komplexe und besondere Verarbeitung direkt vor Ort hochwertige Krillölprodukte und höchste Qualität gewährleistet.

Omega 3 Fettsäuren

Krillöl Kapseln enthalten wertvolle Omega 3 Fettsäuren

Die Krillöl Wirkung beruht vor allem auf die in den Krillölkapseln enthaltenen wertvollen Omega 3 Fettsäuren, die eine wichtige Rolle im Gehirnstoffwechsel spielen, aber unter anderem auch für die Sehkraft und die Herzfunktion von großer Bedeutung sind. Der Körper besteht aus Millionen von Zellen, die von schützenden Zellwänden umgeben sind. In diesen Zellmembranen befinden sich als Hauptbestandteile die sogenannten Phospholipide und Omega 3 Fettsäuren, die für eine gesunde und normale Zellfunktion unerlässlich sind. Die Omega 3 Fettsäuren aus den meisten Quellen sind an Triglyceride gebunden und müssen vom Körper erst verarbeitet werden, um überhaupt von den Zellen genutzt werden zu können. Nicht so beim Omega 3 Krillöl: Dieses ist an die zellverwandten Phospholipide gebunden und daher sofort zellverfügbar. Das bedeutet, dass die wertvollen Inhaltsstoffe aus dem Krillöl direkt von den Zellen aufgenommen werden und dort ihre positive Wirkung entfalten können, da sie unmittelbar durch die Zellmembran eindringen. Damit stellt Krillöl eine äußerst reine und vor allem hochwertige Quelle an den lebenswichtigen Omega 3 Fettsäuren dar; durch die spezielle Form und ihr Vorliegen als Phospholipide ist außerdem eine vielfach höhere Bioverfügbarkeit gegeben als bei Fischöl oder pflanzlichen Vorkommen.

Um die Bioverfügbarkeit festzustellen, kann der sogenannte HS-Omega-3-Index in den roten Blutkörperchen gemessen werden, der den DHA- und EPA-Wert feststellt. Ein optimales Verhältnis ist eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem. Durch die regelmäßige Einnahme von Omega 3 Krillöl kann dieser Wert in Richtung des idealen Anteils von 8% DHA und EPA in den Erythrozyten verändert werden. Somit bewirkt Krillöl ein besseres Gleichgewicht der guten Omega 3 Fettsäuren und der eher ungünstigen Omega 6 Fettsäuren im Körper. Dadurch werden nicht nur Entzündungsprozesse im Körper günstig beeinflusst und verbessert, auch die Cholesterin-Werte können sich durch die Krillöl Wirkung positiv verändern. Darüber hinaus beeinflusst das Omega 3 Krillöl in sehr positiver Weise auch die Gehirnfunktion, da die im Krillöl gebundenen Phospholipide eine entscheidende Rolle bei der Bildung von Neurotransmittern im Gehirn spielen. Von ihnen wird nicht nur die Denkleistung beeinflusst, sondern auch das psychische Wohlbefinden und Glücksgefühl hängen maßgeblich mit ihnen zusammen. Damit nimmt Krillöl unmittelbar auf den Zellstoffwechsel, die Gehirnfunktion, aber auch das Herz-Kreislaufsystem und die Gesundheit der Blutgefäße Einfluss.

Es hat jedoch nicht nur eine gefäßschützende und entzündungshemmende Wirkung, es enthält daneben auch Vitamin A und E sowie Choline und schützt damit nicht nur Nerven und Gehirn, sondern kann sich sogar günstig bei Schmerzen des Bewegungsapparates und der Gelenke auswirken. Neben den Phospholipiden ist noch ein weiterer Bestandteil im Krillöl bedeutsam: das Astaxanthin. Der Farbstoff, der den Krillschwärmen seine typisch rote Färbung verleiht und die Meeresoberfläche zum Leuchten bringt, gehört zu den Carotinoiden und damit gleichzeitig zu den stärksten und wirkungsvollsten Antioxidantien, die der Wissenschaft bekannt sind. Astaxanthin ist beispielsweise auch im rosa Fleisch der Lachse enthalten, in deutlich höheren Mengen jedoch im Krillöl. Ihm wird nicht nur eine mit Vitaminen vergleichbare Wirksamkeit und oxidative Schutzwirkung zugesprochen, sondern auch viele weitere positive physiologische Effekte: Der Freie-Radikale-Fänger Astaxanthin stärkt das Immunsystem und ist unmittelbar am Zellschutz beteiligt. Durch die Einnahme von Krillölkapseln kann diese wertvolle Schutzwirkung des Astaxanthins ebenfalls optimal genutzt werden.

Gibt es Nebenwirkungen bei Krillöl Kapseln?

Damit stellt sich die Frage nach möglichen Krillöl Nebenwirkungen. Bisher konnten keinerlei negative Wirkungen durch die Einnahme von Krillölprodukten festgestellt werden. Hochwertige Krillölkapseln, deren Grundlage reiner antarktischer Krill darstellt, sollte keinerlei sonstige Zusatzstoffe enthalten, d.h. Krillölkapseln sollten frei von Gluten sowie frei von sonstigen tierischen Stoffen, Soja, Lactose, Konservierungsmitteln, Aromastoffen und sonstigen giftigen Verunreinigungen sein. Damit sind Krillöl Nebenwirkungen praktisch ausgeschlossen und somit kann das aus der Antarktis und in hochwertiger Verarbeitung gewonnene Krillöl bedenkenlos auch langfristig angewandt werden.

Die Vorteile von Krillöl aus der Antarktis

Ein enormer Vorteil beim Krillöl der Antarktis im Vergleich zu herkömmlichem Fischöl liegt in der Tatsache, dass die Omega 3 Fettsäuren im Krillöl an Phospholipide gebunden sind. Dies ermöglicht nicht nur eine unmittelbare Zellverfügbarkeit, sondern auch eine weitaus höhere Wirksamkeit im Vergleich zu den an Triglyceride gebundenen Fettsäuren im Fischöl. Außerdem ist das Verhältnis zwischen den äußerst günstigen Omega-3-Fettsäuren und den nachteiligen Omega-6-Fettsäuren im Krillöl etwa um das Dreifache besser als im Fischöl. Studien belegen darüber hinaus, dass die Krillöl Wirkung auf Blutfette und Cholesterinwerte im Vergleich zu Fischöl deutlich besser abschneidet. Auch was die Stabilität der enthaltenen Wirkstoffe und Antioxidantien betrifft, erzielt Krillöl weitaus bessere Ergebnisse. Es ist somit nicht nur länger haltbar, sondern auch angenehmer, was den neutralen Geschmack anbelangt. Während Fischöl-Kapseln oftmals einen unangenehm fischigen Nachgeschmack hervorrufen, stoßen Krillölkapseln weder sauer auf, noch enthalten sie schadstoffbelastete Fischbestandteile. Da antarktischer Krill am Anfang der Nahrungskette steht und damit keine giftigen Substanzen speichern kann, noch dazu in riesigen Mengen vorhanden ist, sprechen auch hier die Fakten für Krillöl aus der Antarktis. Neben den zahlreichen vorteilhaften Auswirkungen auf die Gesundheit – von der positiven Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem, die Augen und Nerven bis hin zu deutlichen Verbesserungen bei Schmerzen, wie z.B. dem prämenstruellen Syndrom – sprechen auch die Reinheit und Natürlichkeit für das Omega 3 Krillöl.

Als Nahrungsergänzungsmittel punkten Krillöl vor allem durch ihr dreifaches und ineinander übergreifendes Wirkspektrum: Hochwertige Omega-3-Fettsäuren sind ein essentiell wichtiger Faktor für die Gesundheit und Krankheitsprävention und sorgen insbesondere dafür, dass Gehirn, Herz und Sehvermögen optimal funktionieren. Die Phospholipide, die mit den Omega-3-Fettsäuren verbunden sind, ermöglichen eine bestmögliche Bioverfügbarkeit des Krillöls. Die Zellen erkennen auf diese Weise umgehend die wertvollen Fettsäuren und können sie direkt und schnell aufnehmen und nutzen. Und als dritter wichtiger Bestandteil ist das Carotinoid Astaxanthin hervorzuheben: Durch seine antioxidative Wirksamkeit schützt es nicht nur Zellen vor dem schädlichen Einfluss freier Radikale, sondern auch das Krillöl selbst vor Sauerstoff, und ermöglicht somit auch ohne künstliche Zusätze eine lange Haltbarkeit. Durch die herausragende Wasserlöslichkeit lösen sich die Krillölkapseln rasch und vollständig im Verdauungstrakt auf und sind somit gut verträglich und rasch verfügbar. Sie verursachen weder einen fischartigen Nachgeschmack noch unangenehmes Aufstoßen. Was Krillöl darüber hinaus als Nahrungsergänzungsmittel so einzigartig und empfehlenswert macht, ist die Herkunft aus einem der saubersten Lebensräume der Welt: Antarktischer Krill ist praktisch frei von Schadstoffen und Umweltgiften und stellt bioverfügbare Wirkstoffe in höchster Reinheit und Qualität zur Verfügung. Vor allem für ein gesundes Nerven- und Herz-Kreislaufsystem können hochwertige Krillölkapseln damit einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit leisten.

Empfohlene Produkte:

Krill-Öl Kapseln 500mgKrill-Öl Kapseln 500mg

  • Für ein gesundes Herz-Kreislauf-System
  • Trägt zu einer normalen Herzfunktion bei
  • Sofort bioverfügbar
  • Mit 110mg wichtigen Omega-3-Fettsäuren
  • 500mg Superba™ Krill-Öl
  • Einzigartig: vegetarische Hartkapsel
  • Kein Aufstoßen