Europaweiter Versand

Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

0

Trusted Shops Icon
ZeinPharma.de bewertungen
TÜV Icon
  • Kauf auf Rechnung
  • 60 Tage Rückgaberecht
  • Ab 25€ portofrei

Maca-Pflanze

Maca-Pflanze
Die Maca-Pflanze stammt ursprünglich aus den peruanischen Anden, wo sie auch heute noch als traditionelles Lebens- und Heilmittel verwendet wird. Maca werden vitalisierende, aphrodisierende und Energie spendende Eigenschaften nachgesagt. Auf den peruanischen Hochebenen um Junin erfolgt die Kultivierung der Maca-Pflanze seit mindestens 2000 Jahren.

Der daraus hergestellte Maca Extrakt kann als Nahrungsergänzung eingenommen werden. In der hohen Andenregion war Maca schon sehr früh ein wichtiger Baustein in Handel und Ernährung. Ein bevorzugtes Nahrungsmittel war Maca vor allem auch zu Zeiten des Inka-Reiches. Die Inka waren ein Kriegsvolk, das der besonderen Knolle schon damals ganz besondere Eigenschaften zuschrieb. Maca war zur damaligen Zeit allerdings nur den Kriegern und Herrschenden als Lebensmittel zugänglich.

Bis zum Siegeszug der Maca-Pflanze in Europa sollte noch viel Zeit vergehen

Aus dem 16. Jahrhundert ist überliefert, dass auch die spanischen Eroberer den Wert der Maca-Pflanze sehr zu schätzen wussten. Aus Chroniken ist zweifelsfrei überliefert, dass die unterworfene Bevölkerung ihren Tribut auch in Form getrockneter Maca Wurzel entrichten konnte. Die Wurzeln wurden sodann nach Spanien exportiert und weiterverarbeitet. Als Lebensmittel mit hohem Nährwert und universeller Energiespender legte auch der spanische Hof entsprechend großen Wert auf Maca. Die Qualitäten und das Wissen um die Maca-Pflanze gerieten in der Folgezeit aber scheinbar mehr und mehr in Vergessenheit. Nur in einigen entlegenen Winkeln Perus wurde die Maca-Pflanze auch weiterhin kultiviert.

Herkunft und botanische Fakten über die Maca-Pflanze

Maca gehört botanisch zur Familie der sogenannten Kreuzblütler, die Wurzelknolle ist nur klein ausgeprägt und die korrekte botanische Bezeichnung lautet Lepidium meyennii Walpert. Die Pflanze wird ausgewachsen nicht höher als 20 Zentimeter, neben der Hauptwurzel weist Maca typischerweise auch noch einige sekundäre Knollenwurzeln auf. Die Peruaner bereiten den oberirdischen, grünen Teil der Pflanze auch heute noch sehr gerne als Gemüse zu. Alle Bestandteile der Maca-Pflanze sind grundsätzlich zum Verzehr geeignet. Die Knolle kann nach der Ernte frisch verzehrt werden. Meist wird sie aber durch Trocknung haltbar gemacht und dann zu Macamehl verarbeitet. Wenn Sie Maca als Nahrungsergänzung einnehmen möchten, sollten Sie Bio Maca aus dynamischem Anbau bevorzugen.

Peruanische Anden

Maca gedeiht auch unter extremen Wetterbedingungen hervorragend

In den extremen klimatischen Bedingungen der peruanischen Hochanden ist die Maca-Pflanze stets starken Wetterextremen ausgesetzt. Diese sind bedingt durch hohe UV-Strahlung, extreme Temperaturschwankungen und kräftige Winde. Doch alle diese Wetterkapriolen scheinen dieser extrem robusten Pflanze nichts anhaben zu können. Diese Robustheit und hohe Widerstandskraft scheint die Pflanze an ihre Verwender weiterzugeben. Die Hauptanbaugebiete befinden sich auch heute noch in Peru, die traditionelle Anbauweise wird von Generation zu Generation weitergegeben. Als wertvolles Lebensmittel und sichere Einnahmequelle spielt Maca dort bis heute eine große Rolle. Mittlerweile konnte die Pflanze aber auch außerhalb Perus erfolgreich kultiviert werden.

Die vielen wertvollen Inhaltsstoffe der Maca-Pflanze

Zum Anbau der Maca-Pflanze in den peruanischen Anden ist eine permanente Rotation der Felder erforderlich. Dies hängt damit zusammen, dass Maca ausschließlich auf völlig unverbrauchten Böden gedeihen kann. Geerntet werden die Wurzeln einzeln von Hand und anschließend an der frischen Luft geschützt zum Trocknen ausgelegt. Maca Ginseng scheint aufgrund seiner hochwertiger Zusammensetzung ein wahrer Gesundbrunnen zu sein. Die wertvolle Knolle wurde bereits eingehend untersucht. Die Analysen zeigten einen sehr hohen Anteil hochwertigster Proteine und essenzieller Aminosäuren, also solcher, die der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann. Außerdem ist die Knolle reich an Ballaststoffen und hochwertigen Kohlenhydraten. Wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sind ebenfalls enthalten. In der Analyse des Fettsäurespektrums konnten mehrfach ungesättigte Fettsäuren nachgewiesen werden, die der menschlichen Gefäßgesundheit besonders zuträglich sind.

Eine Einnahme von Maca ist auch prophylaktisch zu empfehlen

Als Nahrungsergänzung stellt die Maca-Pflanze weit mehr als nur eine gute Energiequelle dar. Es wurden sogenannte aromatische Isothiocyanate nachgewiesen, wodurch sich die aphrodisischen Eigenschaften von Bio Maca erklären lassen. Fruchtbarkeitsfördernde Effekte führen Wissenschaftler auf die enthaltenen Glucosinolate zurück. Bisher wurden insgesamt 27 Mineralstoffe nachgewiesen. Als Nahrungsergänzung sollten Sie möglichst immer den Gesamtextrakt und nicht nur Pflanzenauszüge verwenden. Denn es ist das harmonische Zusammenspiel aller Inhaltsstoffe, die Maca für den Stoffwechsel so wertvoll machen. Auffällig ist gegenüber vergleichbaren Kreuzblütlern der hohe Eisengehalt. Alkaloide und Antioxidantien sind weitere wichtige Stoffgruppen der Maca-Pflanze. ES ist bekannt, dass Antioxidantien den Alterungsprozess verlangsamen können, indem sie sogenannte freie Radikale weitgehend unschädlich machen. Daraus ergibt sich auch eine vorbeugende Wirkung. Bisher konnten 4 verschiedene Alkaloide in der Maca-Pfanze nachgewiesen werden. Als Nahrungsergänzung können Sie Maca Extrakt unbedenklich zeitlich unbegrenzt einnehmen.

Empfohlene Produkte:

Maca Gold Kapseln 570mgMaca Gold Kapseln 570mg

  • Ausschließlich aus Maca-Wurzeln aus kontrollierten Anbaugebieten
  • 570mg Maca Extrakt-Pulver pro Kapsel
  • Hergestellt in Deutschland
  • Für Vegetarier geeignet