Europaweiter Versand

Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

0

Trusted Shops Icon
ZeinPharma.de bewertungen
TÜV Icon
  • Kauf auf Rechnung
  • 60 Tage Rückgaberecht
  • Ab 25€ portofrei

Zink – Spurenelement mit vielfältigen Aufgaben

Zink – Spurenelement mit vielfältigen Aufgaben
Das essentielle Spurenelement Zink muss dem Körper über die Nahrung zugeführt werden. Es besitzt zahlreiche Aufgaben und übernimmt eine Schlüsselrolle bei Stoffwechselvorgängen und der Verwertung von Kohlenhydraten und Fetten. Außerdem unterstützt es den Zellwachstum, fördert ein gesundes Immunsystem und ist an der Herstellung von Hormonen beteiligt. Bereits eine Tagesdosis von T 15 mg für Männer bzw. 12 mg für Frauen an Zink ist ausreichend, um den Körper optimal mit dem Spurenelement zu versorgen.

Das Spurenelement Zink ist essentiell für den menschlichen Körper. Es erfüllt zahlreiche Aufgaben und besitzt Schlüsselfunktionen beim Stoffwechsel von Zucker, Fett sowie Eiweiß. Zink spielt darüber hinaus eine entscheidende Rolle beim Wachstum der Zellen, beim Aufbau des Immunsystems sowie bei der Produktion von Hormonen.*1   Als “Schönheitsmineral” sorgt es außerdem für gesunde Haut und Haare.

Zink: Vorkommen, Dosierung und Wirkung

Zink gilt als essentielles Spurenelement, was vom Körper über die Nahrung aufgenommen werden muss. In größeren Mengen kommt Zink in folgenden Lebensmittel vor:

  • Austern (7,0–160,0 mg pro 100 g),
  • Leber (Kalb, Schwein, Rind bis zu 6,3 mg pro 100g)
  • Sojamehl (5,7 mg pro 100 g) 
 

Aber auch Lebensmittel wie Linsen, Mais und Erdnüsse sind zinkhaltig. Der menschliche Körper ist jedoch nicht in der Lage Zink zu speichern. Aus diesem Grund muss das Spurenelement regelmäßig aufgenommen werden. Falsche Essgewohnheiten führen auch in Wohlstandsländern regelmäßig zu Zinkmangel.*2 Ein Mangel an Zink kann sich durch eine Unterfunktion der Keimdrüsen, Wachstumsstörungen und Blutarmut sowie durch geringe Abwehrkräfte, Haarausfall oder eine trockene Hautoberfläche bemerkbar machen.*3

Moderne Nahrungsergänzungsmittel wie Zink Kapseln leisten einen wertvollen Beitrag zur täglichen Versorgung mit Zink und beugen einem Zinkmangel vor.

Tagesbedarf:

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt eine Tagesdosis an Zink von 15 mg für Männer, 12 mg für Frauen und 10 mg für Kinder bzw. 5 mg für Säuglinge.*4

Zink ist in zahlreichen Enzymen enthalten und ist unverzichtbar für den menschlichen Stoffwechsel. Das Spurenelement ist am Aufbau der Zellen beteiligt und spielt eine Schlüsselrolle für das Immunsystem sowie für die Funktion der Hormone.

Studien zu Zink

Studien der amerikanischen Gesellschaft für Ernährungswissenschaften weißen darauf hin, dass auch die optimale Versorgung mit Zink bei Kindern eine wichtige Rolle spielt. Gemäß einer im Jahre 2005 veröffentlichen Studie soll Zink die geistige Leistungsfähigkeit besonders bei Jugendlichen fördern und die Konzentrationsfähigkeit verbessern.*5

Das indische Institute of Medical Education und Research verglich 15 veröffentlichte klinischen Studien mit Zink zur Vorbeugung oder Milderung von Erkältungskrankheiten. Die Studien beweisen, dass Zink die Dauer sowie die Intensität von Erkältungen verkürzt.*6

Empfohlene Produkte:

Zinkonat 10 mg KapselnZinkonat 10 mg Kapseln

  • Hoch bioverfügbares Zinkgluconat
  • Magensaftresistente Kapseln
  • Optimale Aufnahme
  • Schont den Magen

Quellen:
*1 rhw-redaktion (Hrsg.): Ökotrophologie. Band 2. Verlag Neuer Merkur GmbH, 2005
*2 Irmgard Niestroj: Praxis der orthomolekularen Medizin: Physiologische Grundlagen. Therapie mit Mikronährstoffen. 2. Ausgabe. Georg Thieme Verlag, 2000
*3Ivonne Silvester: Psyche-Physe-Fit. BoD – Books on Demand
*4WHO: Zinc in Drinking-water – Background document for development of WHO Guidelines for Drinking-water Quality
*5http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/1038499/ Stand Oktober 2012
*6 Caruso TJ, Prober CG, Gwaltney JM: Treatment of naturally acquired common colds with zinc: a structured review. In: Clin. Infect. Dis.. 45, Nr. 5, September 2007,