Europaweiter Versand

Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

0

Trusted Shops Icon
ZeinPharma.de bewertungen
TÜV Icon
  • Kauf auf Rechnung
  • 60 Tage Rückgaberecht
  • Ab 25€ portofrei

Macht Stress dick?

Die Sache mit dem Gewicht - für viele von uns ein leidiges Thema. Wie viel Kilogramm sind akzeptabel, was ist ein Wohlfühlgewicht und was ist Übergewicht? Wer sein individuelles Wohlfühlgewicht herausfinden möchte, sollte möglichst für Stressabbau sorgen. Denn gerade bei Frauen sorgt chronischer Stress für Übergewicht, wie aktuelle Studien zeigen.

Süss oder Apfel

Seelische Dickmacher identifizieren

Die Ursachen für Übergewicht sind vielfältig und zum Teil umstritten. Doch jetzt konnten Hirnforscher herausfinden, dass starkes Übergewicht weniger mit mangelnder Disziplin zu tun hat, sondern durch psychische Faktoren wie Stress verursacht wird. Wenn Essen Belohnung ist und für Zufriedenheit sorgt, ist der Weg zum Übergewicht vorprogrammiert.

Weltweit gelten 1,4 Milliarden Erwachsene als übergewichtig. Die Gründe für diese „Epidemie“ liegen einmal im Überangebot hochkalorischer Lebensmittel, zum anderen im Bewegungsmangel. Für viele Mediziner stehen psychosoziale Ursachen heute deutlich stärker im Vordergrund als körperliche. Zwar bringen Betroffene meist eine Erbanlage mit, die Übergewicht begünstigt, doch diese wird von widrigen Lebensumständen wie Armut, Überforderung, Einsamkeit, Stress und Existenzängsten ergänzt. Für Professor Achim Peters von der Universität Lübeck ist Dauerstress als „seelischer Dickmacher“ die Hauptursache für Fettleibigkeit.

Das Belohnungszentrum verkümmert wie bei Suchtkranken

Neurowissenschaftler fanden heraus, dass Appetit von den stärksten Lust- und Frustzentren des menschlichen Gehirns gesteuert wird. Die gleiche Hirnregion, die auch für den Rausch der Verliebtheit verantwortlich ist, steuert die Lust auf Essen und spielt eine entscheidende Rolle bei chronischem Stress, Burn-Out und Depressionen. Daher ist leicht verständlich, warum Diäten fast immer scheitern: Gegen die große Macht der Gefühlszentren im Gehirn kann auch strenge Disziplin wenig ausrichten. Hinzu kommt, dass bei Übergewichtigen die Andockstellen für Dopamin im Gehirn schrumpfen, sodass die Betreffenden für das gleiche Glücksgefühl immer stärkere Reize, sprich mehr Nahrung, brauchen. Übergewichtige und Adipöse haben mit Suchtkranken eine weitere Gemeinsamkeit: Sie entscheiden überwiegend impulsiv, statt eine langfristige Strategie aufzubauen. Dieses Verhalten wurde insbesondere bei übergewichtigen Frauen festgestellt. So wird es mit der Zeit immer schwerer, sein schädliches Verhalten zu verändern.

Doch wie können die Pfunde purzeln?

Die aktuelle Gemütslage zeigt umgehend Auswirkungen auf der Waage. Ruhe ist ein Schlüsselfaktor, der das Gewicht senken kann. Mediziner halten auch den Body-Maß-Index längst für überholt. Viel wichtiger wäre ein Wert, der auch die Körperfettverteilung misst. Fett das sich am Bauch ablagert ist beispielsweise gefährlicher als das, welches an Beinen und Po zu finden ist. Dicksein verstehen Ärzte heute nicht als Krankheit, sondern als geniale Anpassungsleistung des Gehirns an eine stressvolle Umgebung. Es gibt kein bestimmtes Gewicht, das einer Körpergröße als Ideal zugeordnet wird. Auch mit Übergewicht kann man sich rundum wohlfühlen und gesund bleiben, sofern bestimmte Stressfaktoren reduziert werden und man sich in Bewegung hält.

Beispielsweise zeigen neuste Studien sogar, dass Menschen mit etwas Übergewicht länger leben, als solche mit „Normalgewicht“. Natürlich ist trotzdem nichts dagegen einzuwenden, wenn ein Übergewichtiger sein Gewicht reduzieren möchte. Es gibt also viel mehr Platz für Individualität, als uns Mediziner in den vergangenen Jahrzehnten zubilligen wollten.

Wenn Sie beim Wunsch nach einer Gewichtsreduzierung Unterstützung brauchen, versuchen Sie einmal Slim Smart® Safrolean von ZeinPharma. Dieses Produkt senkt nachweislich das Verlangen nach Snacks um 70% und hilft effektiv dabei, sein Wohlfühlgewicht zu erreichen.

Empfohlene Produkte:

Slim Smart® Safrolean

  • Senkt nachweislich den Appetit um 69 %
  • Senkt nachweislich das Verlangen nach Snacks zwischen den Mahlzeiten um 70 %
  • Senkt nachweislich den unkontrollierten Verzehr von Snacks um 55 %
  • Senkt nachweislich das Gewicht