Sango Koralle — ein wertvoller Calciumlieferant

Was gab den Hinweis auf die Sango Meeres Koralle?

Isumi starb 1985 auf der japanischen Insel Okinawa im Alter von 121 Jahren. Noch mit 105 Jahren war Isumi voll berufstätig, was auf Okinawa auch heute noch gar nichts Besonderes ist. Wem die Wartezimmer hierzulande zu voll sind, sollte auf Okinawa zum Arzt gehen, denn dort kommt man sofort ins Behandlungszimmer. Da auf dieser schönen Pazifikinsel Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und überhaupt viele Zivilisationskrankheiten fast unbekannt sind, haben die Ärzte dort wenig zu tun. Aber warum ist das so?

Auch die Geologie bestimmt unser Leben

Die Kunde von den gesunden Greisen auf Okinawa machte bald weltweit die Runde, was selbstverständlich auch die Wissenschaft auf den Plan rief. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Hypothesen in den einschlägigen Fachjournalen diskutiert wurden. Aber eine interessante These kam der Wahrheit in der Tat sehr nahe: "Die Geologie Japans ist ursächlich verantwortlich für das hohe Alter der Menschen auf Okinawa."

Vielleicht möchte dieses Land damit eine Art Wiedergutmachung leisten für die großen Opferzahlen, die dort am sogenannten Feuergürtel durch Erdbeben, Tsunamis und Vulkanausbrüche zu beklagen sind. Der größte Teil des Sockels von Okinawa besteht aus fossilen Skeletten der Sango Koralle. Es handelt sich also um einen wenig komprimierten, porenreichen und klüftigen Kalkstein, der dort als effizienter Grundwasserspeicher fungiert. Ihr Leben lang trinken die Anwohner das Grundwasser aus ihren lokalen "Jungbrunnen". Auch Obst und Gemüse wächst und gedeiht dort auf Böden, deren Kalksand die zermahlenen Reste der Meereskoralle darstellt.

So ließ die Erosion auch rund um die Hauptinsel ausgedehnte Korallensandbänke entstehen. Zufälligerweise entspricht die chemische Zusammensetzung dieser Kalke bestimmten Gewebeteilen des Menschen mit der Folge, dass der Mensch dieses Material für den Körperaufbau ungehindert und direkt inkorporieren kann.

Nachdem die Vorzüge der Sango Meeres Koralle erkannt wurden, haben wirtschaftlich orientierte Menschen deren Potenziale sofort erkannt und ihr Business damit gestartet. Heute ist es so, dass diese maritimen Sedimente ausschließlich mechanisch und staatlich kontrolliert abgebaut und weltweit exportiert werden.

Die kalkige Kopie des Menschen

Die Sango Meeres Koralle stellt uns vor allem die Mineralstoffe Kalzium und Magnesium zur Verfügung, und zwar in etwa im Verhältnis 2:1, ebenso, wie deren Kombination auch in unserem Körper vorkommt. Darüber hinaus liefert sie uns noch mehr als 70 Spurenelemente, die zum großen Teil für uns essenziell sind, und wirkt insgesamt der allgegenwärtigen Gefahr der Übersäuerung des Körpers entgegen. Daraus ergibt sich unter anderem der oben erwähnte allumfassende Schutz vor Krebs, Diabetes, Herzkrankheiten, Stressfolgen oder brüchigen Knochen.

Hinsichtlich ihrer Zusammensetzung aus Kalium, Magnesium und Kalzium ist die Sango Meeres Koralle geradezu eine Abbildung unserer Knochen. So erledigt die regelmäßige orale Einnahme ganz automatisch dort eine Remineralisation, wo sie gerade gebraucht wird.

Die Bioverfügbarkeit noch kurz erklärt

Die Bioverfügbarkeit beschreibt das Maß darüber, wie vollständig unser Körper ein Produkt aufnehmen und verwerten kann. Die Sango Koralle ist chemisch so passgenau auf uns zugeschnitten, dass ihre Bioverfügbarkeit jene herkömmlicher Kalziumpräparate bei Weitem übertrifft. Da unser Körper über den genialen Mechanismus verfügt, alles unverwertet auszuscheiden, was nicht gebraucht wird, ist eine Überdosierung, die mit gesundheitsschädlichen Nebenwirkungen einhergehen könnte, prinzipiell nicht möglich.

Keine Chance für die Übersäuerung des Körpers

Der übermäßige Fleischkonsum, den wir fast lebenslänglich betreiben, ist die Hauptursache für die Übersäuerung unseres Körpers. In der Folge entstehen viele sogenannte Zivilisationskrankheiten wie die Gicht oder Rheuma, die auf chronische Entzündungen in unserem Gewebe zurückgehen. Die Mineralzusammensetzung der Sango Meeres Koralle sorgt für den chemischen Ausgleich (Neutralisation) unseres Säure-Basen-Haushalts. Anstatt die schmerzhaften Symptome mit giftigem Kortison zu bekämpfen, geht die Sango Meeres Koralle an die Ursachen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie
Empfohlenes Produkt
Sango Korallen Calcium 2:1 (90 Kapeln) Sango Korallen Calcium 2:1 (90 Kapeln)
Inhalt 109 Gramm (13,75 € * / 100 Gramm)
ab 14,99 € *