Wirksame Hilfe bei Kreislaufproblemen

Wer einen schwächelnden Kreislauf hat, dem machen oft schon das Wetter und alltägliche Belastungen Probleme. Der Blutdruck sinkt, sie fühlen sich schlapp und schwach. Kreislaufprobleme zeigen sich meist durch Schwindel und Antriebslosigkeit, Betroffenen wird schwarz vor Augen und manchmal auch übel. Fast immer ist ein zu niedriger Blutdruck oder das schnelle Schießen des Blutes in die Beine (bei plötzlichem Aufstehen) hierfür verantwortlich.

Meist sind Kreislaufstörungen reine Funktionsstörungen

Instabile Wetterlagen (Föhn) erzeugen bei sensiblen Menschen aufgrund der starken Luftdruck- und Temperaturschwankungen ein Absinken des Blutdrucks. Ähnliche Symptome zeigen sich auch bei langem Stehen, schweren Mahlzeiten oder beim Aufenthalt in großen Menschenansammlungen. Grund ist die plötzliche Unterversorgung des Gehirns mit Blut.

Normalerweise passen sich Herz und Blutgefäße an die jeweiligen Anforderungen des Organismus an. Im Hirnstamm laufen deshalb permanent Regulationsprozesse ab. Bei Kreislaufproblemen funktioniert dieser Mechanismus nicht mehr einwandfrei. Ärzte nennen dies orthostatische Hypotonie. Fast immer handelt es sich um eine reine Funktionsstörung, wobei der Kreislauf nicht schnell genug auf Belastungen reagiert. Er braucht lediglich Training, um wieder im Rhythmus zu sein. Da wir heute viel sitzen und eher wenig Sport treiben, werden Herz und Kreislauf zu wenig gefordert und muss sich kaum noch an neue Gegebenheiten anpassen. Dadurch reagiert der Kreislauf immer langsamer auf Veränderungen und stößt schon bei kleinen Belastungen an seine Grenzen.

Kreislaufproblemen vorbeugen

Soforthilfe gegen eine schlappen Kreislauf: Viel Wasser trinken und etwas Salziges essen! Schwindel und Unwohlsein gehen dann recht schnell vorbei. Auch ein Kältereiz kann wirkungsvoll sein. Ein kalter Waschlappen am Hals stimuliert den Blutdruckfühler und regt den Kreislauf wieder an. Munter machen auch die ätherischen Öle von Menthol. Ihr intensiver Duft wirkt sehr stimulierend.

Langfristig helfen regelmäßige Wechselduschen, denn sie härten ab und machen frisch. Im Sommer sollte man sich mehr im Schatten als in der Sonne aufhalten. Auch Wechselfußbäder sind sehr wirksam. Dabei badet man die Füße fünf bis acht Minuten in etwa 40° warmem Wasser und taucht sie höchstens zwei Minuten lang in kaltes Leitungswasser. Eine Tasse grüner oder schwarzer Tee hilft auch gegen Kreislaufprobleme. Der positive Effekt von Walnüssen ist ebenfalls nachgewiesen. Täglich fünf Walnüsse am Morgen stabilisieren den Kreislauf, sind die optimale Hirnnahrung und schmecken außerdem. Regelmäßiger Sport ist eines der besten Mittel gegen Kreislaufschwäche. Mindestens zweimal wöchentlich sollte jeder eine halbe Stunde Laufen, Schwimmen oder Radfahren. Mit der Zeit können Tempo und Dauer gesteigert werden. Das hilft nicht nur dem Kreislauf, es macht auch Spaß. Die Bewegung beeinflusst zudem die Blutgefäße günstig, stärkt das Immunsystem und beugt Übergewicht vor.

Natürlich können auch ernste Krankheiten hinter Kreislaufproblemen stecken. Sollten Symptome dauerhaft nicht zurückgehen, ist der Besuch bei einem Arzt sinnvoll. Zur korrekten Diagnose muss eine genaue Untersuchung erfolgen. Als Ursache kommen Herzrhythmusstörungen, Krankheiten der Schilddrüse, Venenprobleme, Blutarmut oder Nebenwirkungen von Medikamenten infrage. Die L-Arginin Kapseln von ZeinPharma sind ein diätetisches Lebensmittel zur diätetischen Behandlung von Gefäßfunktionsstörungen. Es wird im Körper zu Stickstoffmonoxid umgewandelt, welches die Gefäße positiv beeinflusst.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie
Empfohlenes Produkt
L-Arginin 500 mg (90 Kapseln) L-Arginin 500 mg (90 Kapseln)
Inhalt 56 Gramm (27,66 € * / 100 Gramm)
ab 15,49 € *