Frühjahrsmüdigkeit mit Frühstück bekämpfen

Der Frühling steht vor der Tür! Endlich wird es wärmer, die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf und unsere Hormone spielen verrückt. Leider gehört noch etwas anderes typischerweise zu dieser wunderbaren Zeit, nämlich die Frühjahrsmüdigkeit. Um dennoch energiegeladen und gut gelaunt durch den Tag gehen zu können, können Sie Frühjahrsmüdigkeit schon mit einem guten, gesunden Frühstück bekämpfen!

Die Bedeutung eines guten Frühstücks

Viele Menschen nehmen sich keine Zeit für ein richtiges Frühstück. Entweder geben sie sich mit einer Tasse Kaffee und Toastbrot mit Marmelade zufrieden oder sie lassen die wichtigste Mahlzeit des Tages sogar ganz ausfallen. Dass dies ein Fehler ist, bestätigen viele wissenschaftliche Studien.

Denn: Wer jeden Tag mit einem gesunden, ausgewogenen Frühstück beginnt, der ist nachweislich schlanker, konzentrierter und leistungsfähiger.

In der Nacht verbraucht unser Körper seine Energiereserven. Er muss die Körpertemperatur regeln, Immunzellen bilden und sich regenerieren. Nach dem Aufwachen braucht der Körper deshalb einen Energie-Nachschub, sonst drohen im Laufe des Tages ein Leistungstief und Heißhungerattacken.

Woraus besteht ein gesundes Frühstück?

Vollkorn

Das Getreide in den Müsli-Mischungen sorgt für langanhaltende Energie, macht satt und regt die Verdauung an. Man sollte auf behandeltes Getreide und Mehl unbedingt verzichten und stattdessen zu Vollkorn greifen. Die wertvollen Mineralstoffe und Spurenelemente stecken nahe der Schale im Korn. Hafer mit seinem hohen Anteil an Vitamin-B eignet sich hervorragend als Alternative zu Brot, sehr zu empfehlen sind auch Roggen und Hirse.

Es lohnt sich, schon am Abend zuvor mit der Vorbereitung zu beginnen. Nicht nur für Morgenmuffel und Eilige ist es praktisch, am Morgen direkt loslegen zu können. Ein gut in Joghurt eingeweichtes oder im Kühlschrank durchgezogenes Frischkornmüsli ist besonders leicht verdaulich.

Vitamine

Für das Plus an Vitaminen sollte Obst einen Teil des Frühstücks bilden. Besonders wichtig: Vitamin C, da es das Immunsystem unterstützt. Außerdem bringen fröhliche Farbtupfer im Müsli gute Laune. Kleingeschnittene Äpfel, Kiwis, Mangos oder Schnitze von Zitrusfrüchten wie Grapefruit und Orange sind perfekt als Krönung für das morgendliche Müsli. Auch eine bunte Beerenmischung bringt Abwechslung.

Mineralstoffe

Nüsse sind Nervennahrung und gut für das Gehirn. Sie enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe, vor allem Magnesium und gesunde, essentielle Fettsäuren. Durch den hohen Gehalt an Ballaststoffen machen sie lange satt. Wer den hohen Fettanteil von Nüssen scheut, der kann mit ruhigem Gewissen zu Cashewnüssen greifen. Sie enthalten von allen Nüssen am wenigsten Fett, beugen Herz-Kreislaufkrankheiten vor, steigern die Konzentrationsfähigkeit und regen das Immunsystem an. Ebenfalls gut für die Abwehr sind Haselnüsse.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt drei Eier pro Woche. Sie sind ein kleines Wundermittel gegen Frühjahrsmüdigkeit, da sie die Ausschüttung des Wachhormons „Orexin“ anregen. Außerdem finden sich besonders im Eigelb auch die Vitamine A, B, D und E sowie die Spurenelemente Eisen, Zink und Selen.

Getränke

Für mehr Schwung am Morgen ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unerlässlich. Kaffee ist hier leider keine gute Wahl, besser ist Tee. Besonders anregende Teesorten wecken nach dem Aufstehen die Lebensgeister, beispielsweise ein einfach zuzubereitender Gewürz-Chai. Eine Zitrone in warmes Wasser auspressen, das macht wach, regt die Verdauung an und bietet eine gute Vitamin C Quelle.

Ebenfalls ein wahrer Geheimtipp: Grüner Tee wirkt anregend für Körper und Geist. Wer die hochwertigen Inhaltsstoffe lieber in geballter Form zu sich nehmen möchte, dem sind die Grüner Tee Extrakt Kapseln von ZeinPharma empfohlen. Sie enthalten Koffein, Polyphenole, Zink und Vitamin C in perfekter Zusammensetzung.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie