So bewältigen Sie die Umstellung auf die Sommerzeit

Die Auswirkungen der Umstellung auf die Sommerzeit

Abgesehen davon, dass es schwerer fällt, morgens zur gewohnten Zeit aufzustehen, hat die Umstellung auf die Sommerzeit noch einige weitere Auswirkungen. Zunächst einmal ist es abends eine Stunde länger hell. Gerade für Menschen, die sich gern draußen aufhalten, ist dies ein entscheidender Vorteil – bietet sich doch so die Gelegenheit, auch nach getaner Arbeit im Freien zu entspannen.

Viele Personen haben dagegen Probleme mit ihrem Biorhythmus. Sie müssen sich erst an die fehlende Stunde gewöhnen, schlafen schlechter ein und leiden dadurch unter Müdigkeit. Auch Schlafstörungen können die Folge sein. Diese beeinträchtigen die Leistungsfähigkeit im Alltag maßgeblich. Hierdurch sind die Betroffenen oft unausgeglichen und reizbar, gegebenenfalls können auch Kreislaufprobleme auftreten.

Forscher haben festgestellt, dass Langschläfer hiermit besonders zu kämpfen haben. Während ihr Alltag bereits eine Stunde früher beginnt, sind sie immer noch auf die Winterzeit eingestellt. Auch Kinder sind für die genannten Schwierigkeiten anfällig. Bei ihnen ist teilweise ein Leistungsabfall in der Schule zu beobachten.

In der Regel gewöhnt der Köper sich jedoch innerhalb einiger Tage an die Zeitumstellung. Nur bei Kindern und älteren Menschen kann es unter Umständen etwas länger dauern.

Wie kann man Abhilfe schaffen?

Um sich an die Sommerzeit zu gewöhnen, können Sie bereits einige Tage vorher etwas früher schlafen gehen. Hierbei kann man die gewöhnliche Einschlafzeit nach und nach um ein paar Minuten vorverlegen. Nehmen Sie ein warmes Bad oder trinken Sie einen Baldriantee, um besser in den Schlaf zu finden. Bewegung ist ebenfalls essentiell, um schnell wieder in den gewohnten Rhythmus zu gelangen: Sport an der frischen Luft, Yoga oder autogenes Training helfen Ihnen, abends schneller zur Ruhe zu kommen.

Daneben ist es ratsam, morgens so früh wie möglich ins Tageslicht zu treten, um den Körper an die Sommerzeit zu gewöhnen. So können Sie beispielsweise mit dem Rad zur Arbeit fahren oder vor dem Frühstück einen kleinen Spaziergang unternehmen. Schlafen Sie am besten mit offenen Vorhängen, um sich durch das Sonnenlicht wecken zu lassen.

Die L-Tryptophan-Kapseln von ZeinPharma sind ein diätetisches Lebensmittel zur diätetischen Behandlung von Schlafstörungen. L-Tryptophan hat die Eigenschaft, im Gehirn zu Serotonin umgewandelt zu werden, welches der Körper am Abend weiter zu Melatonin verarbeitet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie