Hau(p)tsache jugendlich gepflegt

Was macht die Zeit mit unserer Haut?

Haut altert, weil das ganz normal ist - doch sie altert auch durch das Licht, etwa durch die UV-Strahlen der Sonne ("Photoaging"), auf die rund 70 Prozent der Hautalterung zurückzuführen sind. Neben zu viel Sonne sind auch das Klima generell, Stress, mangelnde Bewegung, ungesunde Ernährung und unzureichende Pflege für das Altern der Haut verantwortlich. Die so genannten freien Radikale, die etwa durch übermäßige Sonneneinstrahlung, Alkoholkonsum, Nikotin etc. aktiv werden, beschädigen die Zellwände, dringen so bis zum Zellkern vor und können von dort aus die Zellneubildung beeinträchtigen. Die Hautfette kommen aus dem Gleichgewicht - und die Haut neigt verstärkt zu Faltenbildung.

Papillen verbinden normalerweise die Leder- mit der Oberhaut. Wenn sie durch im Laufe der Zeit flacher werden, wird die Haut schlaff, fahl und matt. Elastinfasern verklumpen oder brechen in der Haut über 40, sie kann nicht mehr in ihre ursprüngliche Form zurückkehren. Talgdrüsen fahren ihre Tätigkeit schon nach der Pubertät stark zurück - mit etwa 50 leisten sie nur noch 50 Prozent der ursprünglichen Produktion. Die Hautoberfläche ist daher nur mehr unzureichend durchfeuchtet, die Haut wird trocken, verliert ihre Geschmeidigkeit, und der Säureschutzmantel wird dünner.

Eine besondere Rolle spielt ein weiterer wichtiger Bestandteil der Oberhaut:

Dürfen wir vorstellen? Kollagen, der wundersame Wasserspeicher in Ihrem größten Organ - der Haut. Ohne Kollagen wäre sie nicht in der Lage, Feuchtigkeit zu speichern. Der Hintergrund: Der Name "Kollagen" geht darauf zurück, dass die Eiweiße (Proteine), aus denen das Kollagen besteht, beim Kochen quellen - und dabei einen Leim, griechisch "Kolla" ergeben.

Weil Kollagen in der Lage ist, zu quellen, und weil Kollagenfasern um etwa fünf Prozent dehnbar sind bzw. ein Quadratmillimeter einen Zug von ganzen sechs Kilogramm aushält, ist dieses so genannte Faserprotein für die Stärke und Straffheit der Haut unerlässlich. Mit zunehmendem Alter jedoch verliert die Haut ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern, schon ab dem 20. Lebensjahr werden jährlich rund ein Prozent weniger Kollagenfasern gebildet. Geschmeidigkeit und Spannkraft gehen nach und nach verloren.

Die Collagen C ReLift Kapseln

Zeigt die Haut Alterungserscheinungen, Pigmentstörungen, Schlaffheit oder fühlt sich trocken an, so braucht sie spezielle Pflege, die gezielt auf diese besonderen Bedürfnisse und Probleme eingeht. Dabei sollten Sie sich auf hochwertige Produkte verlassen: Mit den neuen Collagen C ReLift Kapseln von ZeinPharma können Sie gegen natürliche Alterserscheinungen der Haut vorgehen. Zwei Kapseln mit 1000 Milligramm mit dem patentierten BioCell Collagen® reichen bereits aus, um sichtbare Alterserscheinungen zu mildern.

Die Wirkung schwarz auf Weiß

Das bestätigt auch eine klinische Studie aus 2012. Die tägliche Ergänzung von 1000 Milligramm BioCell Collagen® über einen Zeitraum von zwölf Wochen reduzierte Falten und feine Linien um 13 Prozent.

Na dann: Pflegen Sie los!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie