Sonne ohne Herpes genießen

Nach einer Erstinfektion verbleibt das Herpes Virus lebenslang in Körper, indem es über die Nervenleitbahnen von der Mundschleimhaut zu den Nervenknoten gelangt und dort persistiert. Bei einem intakt arbeitenden Immunsystem stellt die Infektion mit Herpes labialis in der Regel kein Problem dar.

Doch viele Faktoren können dazu führen, dass das Immunsystem geschwächt ist, in der Folge kommt es zu einer Sekundärinfektion, es bildet sich dann der typische Herpes an den Lippen mit den schmerzhaften Bläschen. Neben Sonneneinstrahlung können auch Entzündungen, Stress, Verletzungen oder Fieber dazu führen, dass ein Lippenherpes reaktiviert wird. Besonders unangenehm ist das Auftreten der schmerzhaften Bläschen während eines Urlaubsaufenthaltes Herpesviren scheinen die Region um die Lippen herum eindeutig zu bevorzugen. Warum Herpes Simplex eine ausgesprochene Affinität zu dieser Körperregion aufweist, war schon öfters Gegenstand von Forschungstätigkeiten.

Es konnte herausgefunden werden, dass es im Wesentlichen zwei maßgebliche Gründe sind, warum Herpes sich immer wieder die Lippen aussucht. Diese Region im Gesicht besitzt eine besonders hohe Dichte an sogenannten sensorischen Nervenfasern, derer entlang sich die Viren besonders gut zu den Nervenbahnen bewegen können. Außerdem gilt der Übergang zwischen Gesichtshaut und Lippen als besonders empfindlich. Auch an den Mundwinkeln ist ein Herpesbefall besonders häufig zu sehen, denn diese ebenfalls empfindliche Stelle ist mechanisch besonders stark beansprucht und reißt außerdem bei tiefen Temperaturen und trockener Kälte leicht auf.

Besonders am Meer oder in Hochgebirgsregionen kann die UV-Strahlung der Sonne sehr intensiv sein. Dies stellt einen außerordentlichen Belastungsfaktor für das menschliche Immunsystem dar. Sollte dann noch ein anderer Trigger, also beispielsweise psychischer Stress, zu intensiver Sport oder Genussmittel Missbrauch hinzukommen, kann ein Lippenherpes sehr schnell wieder aufflammen. Um die Sonne in vollen Zügen auch ohne Herpes zu genießen, sollte die Prophylaxe mehr in den Vordergrund rücken. Grundsätzlich sollte in den Wochen vor einem Urlaub aber auch während eines Ferienaufenthaltes alles getan werden, um das Immunsystem zu stärken. Vorurlaubsstress gilt es unbedingt zu vermeiden, wichtig sind auch ausreichend Schlaf, maßvolle Bewegung und gesunde, vitalstoffreiche Ernährung.

Bei zu erwartender starker Sonneneinstrahlung sollten Sie unbedingt spezielle Sonnenschutzmittel für den Mund- und Lippenbereich mit sehr hohem Lichtschutzfaktor verwenden. Zu diesem Zweck sind auch UV-Schutz Lippenstifte erhältlich. Wenn alle Maßnahmen zur Vorbeugung versagt haben und der Herpes im Urlaub dennoch auftritt, sollten Sie sich trotzdem davon ihren wohlverdienten Urlaub nicht verderben lassen. Sollte der Herpes aufblühen, dann bemerken Sie dies stets an dem leichten, charakteristischen Kribbeln im Lippenbereich. Lysin Kautabletten von ZeinPharma enthalten die Aminosäure L-Lysin in hoher Dosierung und in einer besonders gut bioverfügbaren Form.

Die Tabletten können bei den ersten Anzeichen eines Herpes labialis einfach gekaut werden, so kann der Körper durch eine Aufnahme von innen über die Mundschleimhaut direkt mit der hochwertigen Aminosäure L-Lysin optimal versorgt werden. Lysin Kautabletten von ZeinPharma sind zur diätetischen Behandlung von Herpesbläschen an den Lippen geeignet. Sie werden beste Ergebnisse erzielen, wenn Sie gleich bei den ersten Anzeichen eines Lippenherpes zu den Tabletten greifen und diese einfach kauen oder im Mund zergehen lassen. Bis zu einer vollständigen Ausheilung können Sie weiterhin täglich bis zu drei Kautabletten anwenden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie
Empfohlenes Produkt
L-Lysin 1000 mg (45 Kautabletten) L-Lysin 1000 mg (45 Kautabletten)
Inhalt 157 Gramm (9,52 € * / 100 Gramm)
ab 14,95 € *