Chinesischer Raupenpilz

Ein chinesischer Raupenpilz heißt im Fachjargon Cordyceps sinensis. Seine besondere Bedeutung hat ein chinesischer Raupenpilz weniger als Speisepilz, sondern als Vitalpilz. Als solcher vereinigt ein chinesischer Raupenpilz eine Vielzahl von positiven Wirkungen in sich wie die Stärkung des Immunsystems und der Leistungsfähigkeit, wobei er auch Stärkung der Libido verwendet wird.
{{block type="core/template" template="page/html/content-headinformation.phtml"}}

Chinesischer Raupenpilz und seine Darreichungsformen

Das Myzel des Cordyceps wird schonend getrocknet und anschließend bei niedrigen Temperaturen pulverisiert. Insgesamt stehen zwei verschiedene Darreichungsformen zur Verfügung, nämlich als Pulver oder pulverisiert in Cellulose-Kapseln. In der chinesischen Heilmedizin wird ein chinesischer Raupenpilz auch als Tee oder zum Verabreichen in Speisen empfohlen.

 

Was ist ein chinesischer Raupenpilz?

Vitalpilze und Heilpilze haben ihren Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), wo sie seit Jahrhunderten eine bedeutende Rolle in der Gesundheitsvorsorge spielen, was gleichermaßen für die Behandlung vieler Erkrankungen gilt. Auch in Europa sind Vitalpilze und Heilpilze auf dem Vormarsch, auch wenn die sogenannte Mykotherapie in der ganzheitlich orientierten Medizin eine noch junge Disziplin ist. Ein chinesischer Raupenpilz zählt ebenfalls zu den Vitalpilzen und wird den Schlauchpilzen zugeordnet. Er ist nichts anderes als ein Parasit, der als Spore Raupen befällt und diese verzehrt. Was übrig bleibt ist die mumifizierte Hülle der Raupe, die mit Pilzfäden, dem sogenannten Mycel gefüllt ist. Der eigentliche Fruchtkörper des Pilzes wächst anschließend aus der Hülle der Raupe heraus. Ein chinesischer Raupenpilz kommt in den gebirgigen Hochebenen des Himalayas ab einer Höhe von rund 3.500 Metern vor ebenso in Nepal, Bhutan sowie in einigen Gebieten Indiens und Chinas. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage dürfen diese Vitalpilze nicht mehr aus Wildsammlungen stammen. Bereits in den 1990er Jahren gelang es chinesischen Wissenschaftlern das Myzel - das ist der eigentliche Pilzkörper, der sich unter der Erde befindet - des Pilzes auf Nährlösungen zu kultivieren, was in eine sehr hohe und zuverlässige Qualität mündete.

Die Wirkungsweise

Ein chinesischer Raupenpilz hat eine vielfältige Wirkungsweise, die begründet ist durch die Vielfalt der nachgewiesenen Inhaltsstoffe. Er stärkt das Immunsystem, hilft als Stärkungsmittel bei Erschöpfungs- und Ermüdungserscheinungen und dient der Leistungssteigerung. Dem Cordyceps wird außerdem eine positive Wirkung auf Herz, Lunge und Nieren nachgesagt. Neben der aufbauenden und stabilisierenden Wirkung kann ein chinesischer Raupenpilz auch bei sexuellen Störungen helfen und er wird als begleitendes Mittel in der Krebstherapie eingesetzt.

Chinesischer Raupenpilz und seine Inhaltsstoffe

Ein chinesischer Raupenpilz zeichnet sich vor allem durch einen hohen Anteil an Proteinen aus. Er enthält sämtliche essenziellen Aminosäuren, Glycoproteine, Polysaccharide, Nukleoside, Steroide sowie Cordydepin, der ein vielversprechender Wirkstoff im Rahmen der Krebstherapie ist. Der Cordyceps enthält außerdem eine Vielzahl wichtiger Vitamine wie Vitamin B1, B2 und B12, Vitamin E und K sowie verschiedene Mineralstoffe, wozu auch Eisen, Selen, Kupfer und Zink gehören. Diese nachgewiesenen Inhaltsstoffe erklären die Vielzahl der Wirkungen und Anwendungen des chinesischen Raupenpilzes.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie
Empfohlenes Produkt
Cordyceps CS-4 500 mg (120 Kapseln) Cordyceps CS-4 500 mg (120 Kapseln)
Inhalt 72 Gramm (27,64 € * / 100 Gramm)
ab 19,90 € *