Conenzym Q10 Lebensmittel für mehr Vitalität

Die Substanz des Lebens

Der menschliche Körper ist sogar in der Lage, mithilfe der eigenen Regenerationskraft sich selbst zu heilen. Entscheidend dafür ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die dem Köper genügend Energie für die Heilungstätigkeiten liefert. Und um die Energie aus der Nahrung überhaupt gewinnen zu können, sind unsere Körperzellen auf die Mitwirkung des Coenzyms Q10 angewiesen. Obwohl es sich hier nicht um ein vollwertiges Enzym handelt, sondern lediglich um einen sogenannten Enzym-Helfer, so spielt Q10 dennoch eine sehr wichtige Rolle innerhalb des Energiestoffwechsels. Die Bezeichnung "Coenzym Q10" ist im Grunde nur ein Sammelbegriff für alle Ubichinone, die im menschlichen Körper vorkommen und von diesem immer wieder neu hergestellt werden. In unserer Atmungskette übernimmt das Coenzym auch die Rolle eines Elektronenüberträgers, der für den Abbau von freien Radikalen verantwortlich ist. Schließlich besteht die Aufgabe von Ubichinonen auch darin, den Alterungsprozessen im Körper entgegenzuwirken. Auf diese Weise wird der oxidative Stress reduziert, sodass dessen Folgeerscheinungen effektiv vorgebeugt werden können. Gerade deswegen ist die Substanz auch als Inhaltsstoff für Anti-Aging-Cremes so beliebt. Darüber hinaus kann das Coenzym sogar gebrauchtes Vitamin E wiederherstellen, sodass es dem Körper dann wieder als Antioxidans zur Verfügung stehen kann. Damit die Energiegewinnungsprozesse sowie der Schutz vor Alterung auch durchgehend gewährleistet wird, sollte dem Körper ausreichend Lebensmittel mit Coenzym Q10 zugeführt werden. Zwar kann der Körper die Substanz selbst herstellen, doch empfehlen Experten eine Ernährung mit Coenzym Q10 reichen Lebensmitteln, um einen Mangel vorzubeugen.

Warum "Coenzym Q10 haltige Lebensmittel" so wichtig sind

Das Coenzym Q10 hat sein natürliches Vorkommen hauptsächlich in Fleisch, grünem Gemüse, Nüssen und Ölen. Im menschlichen Körper kommt dieses insbesondere in Herz, Nieren und Leber vor.

Die folgende Ernährungstabelle zeigt den Coenzymgehalt in Lebensmitteln:

Coenzym Q10-Gehalt – angegeben in mg – pro 100 g Lebensmittel
Gemüse und Salate Milch, Milchprodukte, Ei Fleisch
Zwiebel 0,1 Käse allg. max. 0,4 Schweine- 3,2
Kartoffel 0,1 Butter 0,6 fleisch  
Blumenkohl 0,14     Rindfleisch 3,3
Weißkohl 0,16 Fette und Öle    
Aubergine 0,21 Sonnenblumenöl 0,7 Fisch und Geflügel
Chinakohl 0,21
  Geflügel 1,8
Kopfsalat 0,22 Olivenöl 3,0 Sardinen 6,4
Paprika 0,33        
Spinat 0,36        
Brokkoli 0,86        

Jeder Mensch sollte täglich etwa zehn Milligramm des Coenzyms zu sich nehmen. Diesen Bedarf deckt er in der Regel locker mit der täglichen Ernährung ab, weil der Körper dieses ja auch selbst synthetisieren kann. Eine besondere Ernährung mit Coenzym Q10 Nahrungsmitteln oder eine zusätzliche Supplementierung mit Nahrungsergänzungsmitteln ist im Normalfall nicht notwendig. Jedoch nimmt die körpereigene Synthese von Ubichinonen mit dem Alter ab. So können Sie präventiv auf eine zusätzliche Zufuhr über Lebensmittel mit viel Coenzym Q10 setzen, um jegliche Alterungsprozesse im Körper zu verlangsamen. Ab einem Alter von 50 Jahren können Sie zu Anti-Aging-Zwecken eine tägliche Dosis von 30 bis 150 mg in Form in Gelatinekapseln einnehmen. Diese können vom Körper zu den Mahlzeiten am besten aufgenommen werden.

Q10-Mangel: Ursachen und Folgen

Eine zusätzliche Zufuhr des Stoffes über Coenzym Q10 haltige Lebensmittel ist unter Umständen auch schon in früheren Jahren notwendig. Dies ist etwa dann der Fall, wenn der Bedarf aufgrund von Stress, körperlicher Anstrengung oder Alkohol- und Nikotinabhängigkeit erhöht ist. Schlechte Lebensangewohnheiten führen oftmals zu einem Mangel an Q10, der wiederum Beeinträchtigungen der Gesundheit zur Folge haben kann. Ein Mangel äußert sich auf zwei Weisen aus: Zum einen kann der Körper nicht genug Energie für die Stoffwechselprozesse produzieren, wenn er das Coenzym nicht in ausreichender Menge herstellt. Zum anderen bilden sich im Körper vermehrt freie Radikale, welche unsere Zellbestandteile und Proteine zerstören können. Die dabei entstehenden Symptome ähneln solchen, die auch bei chronischem Stress auftauchen können. Außerdem führt eine Ansammlung von freien Radikalen zu einer Beschleunigung der Zellalterung, welche sich nach außen hin im Hautbild bemerkbar macht.

Auch bei Patienten mit einer Herzschwäche oder Herzerkrankung könnte der Bedarf an dieser Substanz erhöht sein. Denn das Coenzym dient nicht nur der Energiegewinnung oder als Radikalfänger. Es stärkt auch das Herz sowie das Immun- und Nervensystem. Darüber hinaus steigert es sogar unsere Fettverbrennung und kann so – wenn die Q10-Synthese im Körper reibungslos abläuft – das Risiko für Übergewicht im Zaum halten. Somit kann schon eine bewusste Ernährungsweise mit Coenzym Q10 reichen Lebensmitteln sowohl Krankheiten vorbeugen als auch die Lebensqualtität steigern. In einigen Ländern wird das Coenzym bei einer Herzschwäche sogar als therapeutische Maßnahme eingesetzt. Hierzulande hat sich eine Supplementierung mit dieser Substanz bei Therapien mit einem Simvastatin-haltigen Arzneimittel auch als vorteilhaft erwiesen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie
Empfohlenes Produkt
Coenzym Q10 100 mg (120 Kapseln) Coenzym Q10 100 mg (120 Kapseln)
Inhalt 57 Gramm (57,88 € * / 100 Gramm)
ab 32,99 € *