Vitamin D – das unverzichtbare Sonnenvitamin

Wer sich selten im Freien aufhält, hat ein erhöhtes Risiko für Vitamin-D-Mangel. Vitamin D kann zwar mehrere Wochen im Körper gespeichert werden, wie Untersuchungen an U-Boot-Besatzungen zeigten, dennoch ist das kein vollwertiger Ersatz für die Produktion von Vitamin D3 in der Haut. Wie wichtig das Sonnen Vitamin D für den Knochenaufbau ist, weiß man schon seit vielen Jahrzehnten. Die bekannteste, durch Vitamin-D-Mangel hervorgerufene Krankheit ist Rachitis. Sie zeigt sich durch Fehlentwicklungen beim Knochenaufbau.

Unser Immunsystem braucht Sonnen Vitamin D3

Auch andere Erkrankungen werden mit Vitamin-D-Mangel in Verbindung gebracht. Forscher fanden heraus, dass zu wenig Vitamin D auch das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen erhöhen kann. Bei Menschen mit niedrigem Vitamin-D-Spiegel ist auch die Anfälligkeit für Infekte und Stoffwechselerkrankungen höher.

Wie viel Sonne ist gesund?

Das Sonnenvitamin D können wir bei genügend Sonnenlicht in der Haut herstellen. Menschen mit hellem Hauttyp können mehr Vitamin D synthetisieren als andere, so Jörg Reichrath, Professor für Dermatologie an der Universität des Saarlandes. Vitamin D3 (Cholecalciferol) ist die Vorstufe eines Hormons und kein echtes Vitamin. Im Körper entsteht es hauptsächlich durch die Einwirkung von ultraviolettem Licht. Da wir in Deutschland in den Wintermonaten nur relativ wenig Sonnenlicht abbekommen, ist das Risiko für Vitamin-D-Mangel sehr hoch. Es ist daher wichtig, dass wir auch bei trübem Wetter ins Freie gehen, uns im Hochsommer aber möglichst nicht in der prallen Sonne aufhalten. Dermatologen sehen ein Risiko darin, um die Mittagszeit ungeschützt in die Sonne zu gehen, weil dann das Verhältnis von UVA- zu UVB-Strahlen sehr ungünstig ist. Die UV-Strahlen sind schädlich, können Hautkrebs verursachen und beschleunigen die Hautalterung.

Gefahr für Mangelerkrankungen

Gut 80 Prozent des wichtigen Sonnen Vitamins D3 entstehen durch UV-B-Strahlen. Etwa 20 Prozent können wir auch mit der Nahrung aufnehmen. Sardinen, Lachs, Kalbfleisch, Eier, Hering, Aal und Thunfisch sind Lieferanten für das Sonnenvitamin D3. Wir müssten allerdings sehr viel mehr Fisch essen, um den tatsächlichen Vitaminbedarf zu decken.

Die geringe Sonnenlichtausbeute ist der Hauptgrund für Vitamin-D-Mangel. Wer sich wenig im Freien aufhält, fördert die Wahrscheinlichkeit von Vitamin-D-Mangel. Da sich die Aktivität aller Stoffwechselprozesse, auch die der Haut, bei älteren Menschen verlangsamt, sind sie besonders stark von Vitamin-D-Mangel betroffen. Auch die Wechseljahre führen zu Stoffwechselschwankungen und dem Risiko, zu wenig Sonnenvitamin D speichern zu können. Vitamin D3 Kapseln 2.000 I.E. von ZeinPharma sind die ideale Ergänzung für alle, die etwas für einen ausgeglichenen Vitaminhaushalt tun und der Knochenregeneration effektiv vorbeugen möchten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie
Empfohlenes Produkt
Vitamin D3 2000 I.E. (90 Kapseln) Vitamin D3 2000 I.E. (90 Kapseln)
Inhalt 17 Gramm (74,90 € * / 100 Gramm)
ab 12,73 € *