Warum B-Vitamine für uns so wichtig sind Acht Vitamine zählen zum Vitamin-B-Komplex, der uns vor zahlreichen Krankheiten schützt. Eine Gemeinsamkeit haben alle Vitamine der B-Gruppe: Sie sind wasserlöslich. Die B-Vitamine B1, B2, B3, B5, B6, B12 sowie Biotin und Folsäure sind für Stoffwechsel unverzichtbar. Sie wirken wie die Tankstelle unseres Körpers. Ohne B-Vitamine kann keine...
Magnesium ist ein Nährstoff, der für die gesunde Entwicklung des Babys von Bedeutung ist und mit der täglichen Nahrung oftmals nicht in ausreichender Menge aufgenommen wird. Besonders in der Schwangerschaft ist der Bedarf an unterschiedlichen Mikronährstoffen hoch. Selbst bei einem vorbildlichen Speiseplan ist eine ausreichende Versorgung nicht immer sichergestellt. Damit...
Wer seinen Vitamin-C-Bedarf durch Nahrungsergänzungsmittel decken möchte, aber einen sensiblen Magen hat oder seinen Säure-Basen-Haushaltes nicht stören möchte, kann auf gepuffertes Vitamin C zurückgreifen. Die Verträglichkeit von Vitamin C hängt erheblich von der verwendeten Vitamin C-Quelle ab, aus der es stammt. Gepufferte Vitamin C – als Calciumascorbat – ist neutral und belastet den...
Wer sich selten im Freien aufhält, hat ein erhöhtes Risiko für Vitamin-D-Mangel. Vitamin D kann zwar mehrere Wochen im Körper gespeichert werden, wie Untersuchungen an U-Boot-Besatzungen zeigten, dennoch ist das kein vollwertiger Ersatz für die Produktion von Vitamin D3 in der Haut. Wie wichtig das Sonnen Vitamin D für den Knochenaufbau ist, weiß man schon seit vielen Jahrzehnten. Die...
Vitamin D Mangel im Winter vorbeugen Vitamin D ist wichtig für einen gesunden Körper mit starken Knochen und Zähnen. Während es im Sommer durch die Einwirkung von Sonnenlicht auf die Haut ganz leicht für den Körper ist, Vitamin D zu bilden und seine Speicher zu füllen, ist es im Winter umso schwieriger. Denn dieses Vitamin kann nur schwierig i
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat kürzlich die empfohlene tägliche Zufuhr von Folsäure gesenkt. Galten zuvor noch 400 Mikrogramm als empfohlen, sind es jetzt noch 300 Mikrogramm. Doch Studien zeigen: Die Hälfte aller Deutschen nimmt zu wenig Folsäure zu sich, nämlich im Durchschnitt nur 200 Mikrogramm. Diese Unterversorgung mit dem lebenswichtigen Folsäure gibt Rätsel auf....
Die Antibabypille ist für viele Frauen heute so normal, dass sich kaum jemand Gedanken darum macht. Es ist und bleibt allerdings ein Hormon, das auch in Mikro-Dosierungen in den Stoffwechsel eingreift. Moderne Kontrazeptiva sind oft Kombinationspräparate aus Östrogen bzw. Etinylestradiol und Gestagen, zum Beispiel als Levonorgestrel, Desogestrel, Gestoden und Drospirenon. Die Dosierung...
Prinzipiell kann man zwischen synthetischen und pflanzlichen Entwässerungsmitteln unterscheiden. Die synthetischen Präparate werden meistens von Medizinern verschrieben. Auch hier kann man mehrere Gruppen von Entwässerungsmedikamenten unterscheiden. Am bekanntesten sind die sogenannten "Schleifendiuretika". Außerdem gibt es "Thiazid"-Diuretika und kaliumsparende Diuretika. Eines der...
Die Nahrungsmittel sind heutzutage reich an Energie, Fett und Zucker. Auch die Auswahl an Süßigkeiten wird immer größer. Doch mit mehr Fertignahrung, Fertig-Kuchen und gezuckerten Getränken steigt auch das Risiko für ernährungsbedingte Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus 2. Im Jahr 2005 wiesen zwei unabhängige Untersuchungen nach, dass es in Ost- und Westdeutschland etwa...
Übersehen wird dabei aber zuweilen, dass die Medikamente auch die Aufnahme verschiedener Nährstoffe aus der Nahrung, ihre Verarbeitung im Organismus und die Ausscheidungsprozesse negativ beeinflussen können. Best Ager konsumieren täglich durchschnittlich 2 bis 3 verschiedene Arzneimittel – mit zunehmendem Lebensalter erhöht sich die Arzneimittelmenge weiter. Schon die relativ hohe Menge...
Was ist Vitamin D? Vitamin D wird auch Cholecalciferol genannt und kommt in allen tierischen Organismen vor, auch im Körper des Menschen. Das Vitamin kann durch UVB-Strahlen (Sonnenlicht) im Körper gebildet werden. Wie ist die Versorgung in Deutschland? Die Bevölkerung vieler nordeuropäischer Länder lebt mit einem hohen Risiko, einen Mangel an Vitamin D zu entwickeln. Auch...
Wofür braucht Ihr Körper Aminosäuren? Da unser Körper von der allerersten Zellteilung bis zum endgültigen Stillstand aller Lebensprozesse pausenlos Zellaufbau und Keimabwehr betreibt, Brüche, Platzwunden und Muskelrisse repariert, Entzündungen und überdehnte Bänder heilt, Ablagerungen in den Gefäßen abtransportiert und wundgehustete Stellen im Hals ebenso wie Abschürfungen der Haut...
Zurück Seite 2 von 3 Weiter