Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 Euro.

25% auf alle Produkte in unserem neuen Shop.

Kostenlose und unverbindliche Produktberatung.

Zehn cholesterinarme Lebensmittel

Auf eine cholesterinarme Ernährung zu achten ist nicht so schwierig, wie manch einer denkt. Mit ein wenig Übung können Sie spielend köstliche Haupt- und Zwischenmahlzeiten servieren, die das Risiko der Arterienverkalkung nicht weiter erhöhen. Seine Blutfettwerte niedrig zu halten ist unter anderem mit den folgenden Lebensmitteln leicht möglich.

1. Obst, Gemüse und Salate

Knackige Salate und buntes Obst sind für vielerlei Ernährungswünsche bestens geeignet. Frisches Gemüse und alle Salatsorten gelten in jedem Fall als gesundheitsfördernd. Im Gegensatz zu Konserven bietet Ihnen rohes Obst süßen Geschmack und Vitamine ohne dabei Industriezucker ins Spiel zu bringen. Salatblätter und Obststücke lassen sich zudem sehr gut mit anderen cholesterinarmen Lebensmitteln kombinieren.

2. Kartoffeln

Cholesterinarme Lebensmittel enthalten selten tierische Proteine. Beim Zubereiten von Soßen und Suppen ist daher einer zerdrückten gekochten Kartoffel der Vorrang vor Sahne und industriellen Soßenbindern zu geben. Da gesättigte Fettsäuren den Cholesterinspiegel nach oben treiben, sollten Kartoffeln nicht frittiert gegessen werden. Ebenfalls lecker und gesünder sind stattdessen Salzkartoffeln, Kartoffelpüree, Klöße und Pellkartoffeln.

3. Cholesterinarme Nahrung aus den Gewässern

Ergänzend zu den Kartoffeln können Sie ein Stück einer mageren Fischsorte speisen. Zu diesen gehören unter anderem Kabeljau, Scholle und Seelachs. Damit das Menü fettarm bleibt, sollte das Fischfilet ebenfalls nicht frittiert werden. Benutzen Sie zum Dünsten besser gesunde Fettarten wie etwa Distel-, Soja- oder Olivenöl. Weiteres Aroma erhält Ihr Mittagessen am besten durch frische Kräuter anstatt durch schwer verdauliche Fette.

4. Gewürze

Für alle kalten oder warmen Gerichte gilt, dass Kräuter und getrocknete Gewürze sie nicht nur verfeinern, sondern auch leichter verdaulich machen. Im Zuge der Umstellung auf cholesterinarme Lebensmittel sollten Sie bedenken, dass Gewürze oft auch Heilmittel sind und unter anderer entschlackender Wirkung haben. Entdecken Sie daher auch einmal unbekanntere Gewürze wie Ajowankümmel, Bertram oder Schwarzkümmel.

5. Kernige Brote

Frühstück, Vesper oder Abendessen können dank Vollkornbrötchen oder -brot einfach zu Mahlzeiten werden, die cholesterinarme Lebensmittel beinhalten. An der Bäckertheke finden Sie eine reiche Auswahl an Brotsorten und knusprigem Kleingebäck. Probieren Sie doch öfter mal neue Sorten aus und finden dabei einige, die Ihren Gaumen auf angenehme Art kitzeln.

6. Gesunde Brotaufstriche

Anstelle von Aufstrichen mit Zucker und gehärteten Fetten bieten sich diverse leckere Gemüseaufstriche und magere Fleischsorten an. Probieren Sie zum Beispiel ein dunkles Brot mit einem vegetarischen Aufstrich Ihrer Wahl zu kombinieren, dies ist auf rustikale Art köstlich. Wer Süßes beim Frühstück liebt, kann weiterhin zu Marmeladen, Honig und Gelees greifen.

7. Cholesterinarme magere Filets

Viele Fleisch- und Wurstsorten enthalten leider große Mengen Cholesterin. Besser geeignet für die bewusste Ernährung sind daher magere Stücke, wie etwa Lammfilets. In Kombination mit guten Ölen und aromatischem Gemüse ergeben sich Gerichte wie etwa ein Bohnen-Tomaten-Topf mit Lamm. Kaninchenfleisch gilt ebenfalls als cholesterinarm und kann durchaus als Festtagsbraten erscheinen, wenn es fettarm gebraten wurde.

8. Olivenöl kalt oder erhitzt

Cholesterinarme Lebensmittel enthalten allenfalls ungesättigte Fettsäuren und sorgen daher auf gesunde Art für Geschmack und die bessere Aufnahme von Vitaminen. Mittlerweile ein Klassiker, nicht nur in der mediterranen Küche, ist diesbezüglich das Olivenöl. Mit ihm können Sie Salate anmachen oder Nudelgerichte zubereiten, aber auch einen Pizzateig herstellen.

9. Entrahmte Milch – cholesterinarme Alternative

Kuhmilch ist Inhalt vieler europäischer Gerichte. Wenn Sie nicht direkt auf Pflanzenmilch umsteigen wollen, von der es diverse Sorten vor allen im Biomarkt gibt, empfehlen sich Kefir, Dickmilch und Magermilch als cholesterinarme Lebensmittel. Diese können Sie etwa im Müsli oder im Kaffee genießen. Sowohl pflanzliche als auch tierische Halbfettmilch kann vielseitig als Koch- und Backzutat verwendet werden.

10. Walnüsse und Haselnüsse

Möchten Sie Ihr Müsli oder Ihren Salat verfeinern, so entscheiden Sie sich entweder für Wal- oder für Haselnüsse, da dies die Nussarten mit den gesündesten Fettsäuren sind. Sie eignen sich daher auch zum gelegentlichen Knabbern zwischendurch. Ab und an sind dafür auch Pistazien geeignet, allerdings sollten Sie darauf achten, dass Ihre Nüsse nicht mittels gehärteter Fette frittiert wurden.